Sat.1 © Sat.1
ITV Studios Germany produziert

Sat.1 hat zugeschlagen: "Dancing on Ice" ist zurück

 

Nach einem erfolgreichen Comeback im britischen Fernsehen wagt sich auch Sat.1 an eine Neuauflage von „Dancing on Ice“, wie Geschäftsführer Kaspar Pflüger gegenüber DWDL.de bestätigte. Im kommenden Winter soll es soweit sein.

von Thomas Lückerath
04.05.2018 - 06:00 Uhr

Der überraschende Erfolg der britischen Neuauflage von „Dancing on Ice“ bei ITV Anfang diesen Jahres mit knapp neun Millionen Zuschauern hatte prompt das internationale Interesse für das altbekannte Format neu entflammt. Bei der MIPTV im April war der Promi-Tanz auf dem Eis auch eines der von ITV Studios prominent angepriesenen Formate. Christiane Ruff, Geschäftsführerin von ITV Studios Germany, war sich eines Verkaufs nach Deutschland ziemlich sicher.

Und jetzt hat Sat.1 zugeschlagen. „Die Show vereint Eleganz, Kraft und Tempo. Sie schenkt den Zuschauerinnen und Zuschauern im Winter 2018/2019 eine erfrischend neue Prime Time-Unterhaltung. Besonders beeindruckend wird die sportliche Entwicklung der Stars sein – vom Eistanz-Anfänger zum gefeierten Könner“, sagt Senderchef Kaspar Pflüger. Auf welchem Sendeplatz man den wöchentlichen Wettkampf zeigen will? So früh möchte man sich in Unterföhring nicht in die Karten schauen lassen.

Der Tanz auf dem Eis war vor zwölf Jahren schon einmal ein Thema im deutschen Fernsehen, damals sogar für gleich zwei Privatsender: RTL und ProSieben lieferten sich im Herbst 2006 ein kurioses Eislauf-Fernduell um die Gunst der Zuschauer. Die Kölner machten damals eine erste deutsche Adaption des Formats „Dancing on Ice“, moderiert von Mirjam Weichselbraun und Wayne Carpendale. Nach einer Staffel war Schluss.

Wie die Zeiten sich ändern: Die ersten beiden Shows von „Dancing on Ice“ auf RTL erreichten 18,2 bzw. 16,8 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. DWDL.de urteilte damals: „Ein großer Erfolg sieht anders aus.“ Insbesondere die 4,86 Millionen Zuschauer insgesamt für die Auftaktfolge wären dabei nach den Maßstäben des heute deutlich fragmentierten Fernsehmarkt ein kaum noch zu erträumender Spitzenwert - für Sat.1 wie RTL.

ProSieben bot in jedem Herbst 2006 wiederum eine Adaption des US-Formats „Skating with Celebrities“ unter dem deutschen Titel „Stars auf Eis“ an, moderiert von Katarina Witt und Stefan Gödde. Beim Gesamtpublikum konnte man der RTL-Konkurrenz nie das Wasser reichen, aber beim jungen Publikum lag ProSieben bei späteren Folgen sogar vor der Eislauf-Show von RTL. So ging „Stars auf Eis“ sogar in eine zweite Staffel, die im Dezember 2007 begann.

Über den Autor

Thomas Lückerath ist Gründer und Chefredakteur des Medienmagazins DWDL.de. Hatte schon viereckige Augen, bevor es Bingewatching gab. Liebt Serien, das Formatgeschäft und das internationale TV-Business. Ist mehr unterwegs als am Schreibtisch.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Meldungen der Audio-Branche - präsentiert von Radio NRW. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 weniger 3 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.