WERBUNG

FC Bayern München und ESPN © FCB/ESPN
Kooperation

Bayern München beliefert ESPN künftig mit Video-Inhalten

 

Der FC Bayern München will im Ausland, besonders in den USA, weiter wachsen und geht daher nun eine Kooperation mit dem Sportsender ESPN ein. Die Bayern werden den Sender künftig mit eigenen Video-Inhalten beliefern.

von Timo Niemeier
21.05.2018 - 10:19 Uhr

Um künftig noch stärker in den USA vertreten zu sein, hat der FC Bayern München nun eine Content-Partnerschaft mit dem US-Sportsender ESPN vereinbart. Die Kooperation erlaubt es ESPN, Video-Inhalte des deutschen Rekordmeisters auf englisch und spanisch auf seinen Plattformen zu verbreiten, egal ob online oder linear. Laut den Bayern ist es die erste Zusammenarbeit dieser Art, die ESPN mit einer Sport-Mannschaft eingeht.

Bayern München wird dem Sender dafür Behind-the-scenes-Material, Match-Reports, Pressebriefings und Reiseberichte zukommen lassen, die ESPN dann nutzen kann. Der Sender wird die Inhalte vor allem in den USA, Kanada, der Karibik und in Lateinamerika zeigen. "ESPN ist eines der weltweit führenden Sport- und Entertainment-Unternehmen mit einem beeindruckenden Publikum", sagt Rudolf Vidal, Geschäftsführer der US-Tochtergesellschaft FC Bayern Muenchen LLC. "Seit der Eröffnung unseres ersten internationalen Büros in den USA ist es unsere Mission, den Klub den Fans in ganz Amerika näher zu bringen. Und die Reichweite und das Storytelling von ESPN sind eine ideale Plattform, um unsere Fan-Familie zu verbinden und zu betreuen."

Scott Guglielmino, ESPN Senior Vice President, Programming and Acquisitions, ergänzt: "Als einer der erfolgreichsten Vereine im europäischen Fußball ist Bayern München eine dominierende globale Marke im Sport. Diese Vereinbarung verschafft ESPN Zugang zu Originalinhalten direkt aus München und ermöglicht es uns, Fußballfans das ganze Jahr über besser zu bedienen." Seit Februar 2017 betreibt Bayern München bekanntlich gemeinsam mit der Telekom einen eigenen TV-Sender für seine Fans.

Die Vereinbarung mit ESPN kommt nur wenige Tage, nachdem der deutsche Rekordmeister die Gründung einer eigenen Medientochter angekündigt hat. Die FCB Digital & Media Lab GmbH soll ihre Arbeit zu Beginn der kommenden Saison aufnehmen und für steigende Reichweiten und Erlöse im Online-Bereich sorgen. Gebündelt werden hier unter anderem die Bereiche Redaktion (inklusive Social Media, TV und Print), digitale Vermarktung, Plattformen sowie der hauseigene Sender FC Bayern.tv Live. "Die Medialisierung und die Digitalisierung sind elementare Bausteine für die Zukunft des FC Bayern. Mit der Gründung unserer Digital- und Medientochter wollen wir unser Know-how und unsere Kräfte noch einmal bündeln, um die Vorreiterrolle des FC Bayern in diesem Bereich weiter auszubauen", sagte Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz-Rummenigge vor wenigen Tagen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Nachrichten aus der US-Fernseh-Branche präsentiert von AXN zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.