rbb – Bloß nicht langweilen © rbb
Nächste Stufe

RBB-Reform: "RBB aktuell" wird "RBB24", Thadeusz talkt

 

Beim RBB steht im Herbst die nächste Stufe seiner Programmreform an. Dann wird "RBB aktuell" zur aus dem Web bekannten Marke "RBB24", Jörg Thadeusz talkt mehrmals die Woche am späten Abend, der Samstagvorabend gehört der Kultur.

von Uwe Mantel
22.07.2018 - 10:55 Uhr

Als Patricia Schlesinger ihren Posten als RBB-Intendantin angetreten hat, da war das RBB Fernsehen das quotenschwächste der Dritten Programme. Schon wenige Monate nach ihrem Amtsantritt kündigte sie daher eine umfangreiche Programmreform an. Schon im letzten Jahr wurden etliche Dinge geändert, um insbesondere am Vorabend und in der Primetime viel mehr eigenes Programm zu zeigen als bis dahin. Nun nimmt man sich in einer weiteren Stufe der Programmreform insbesondere den späteren Abend vor.

Eine größere Neuerung betrifft die Nachrichten. Der RBB reiht sich hier künftig in die Riege der Sender ein, die über alle Mediengattungen hinweg eine einheitliche Marke für Nachrichten einführen wollen. Daher wird aus "RBB aktuell" auch im Fernsehen die im Web schon eingeführte Marke "RBB 24", wie Programmdirektor Jan Schulte-Kellinghaus dem "Tagesspiegel" bestätigt. Betroffen ist davon sowohl die Hauptausgabe um 21:45 Uhr wie auch die nachmittäglichen Sendungen. "Brandenburg aktuell" und "Abendschau" am Vorabend bleiben davon unberührt. Doch nicht nur der Titel wird geändert, auch inhaltlich will man sich besser aufstellen. Künftig soll es in "RBB 24" keine Wiederholungen mehr von Beiträgen aus den Vorabendsendungen geben, sie müssten mindestens aktualisiert werden. Dafür stockt der RBB das Budget der Sendung um eine Million Euro auf.

Am späten Abend moderiert Jörg Thadeusz dienstags, mittwochs und donnerstags um 23:30 Uhr einen Late-Night-Talk aus Berlin. Laut "Tagesspiegel" soll er mit Menschen sprechen, "die an dem Tag die Nachrichten bestimmt haben" - ein hoher Anspruch also. "Wir zeigen damit: Das RBB Fernsehen lebt auch um 23 Uhr 30", so der RBB-Programmdirektor. Der Samstagvorabend gehört künftig fest der neuen Sendung "RBB Kultur - Das Magazin" mit Franziska Hessberger, die im Frühjahr dort schon vier Mal zu sehen war, derzeit aber pausiert. "RBB Reporter" wird im Gegenzug auf den Sonntagabend um 22 Uhr verschoben, montags ist für 21 Uhr die neue Quizsendung "Jede Antwort zählt" mit Sascha Hingst geplant.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 2 mal 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.