Das Erste © ARD
Oliver Petszokat soll moderieren

Trödeln mit Twist: WDR pilotiert für Das Erste

 

Einst von RTL II neu entdeckt und dann vom ZDF zum omnipräsenten Erfolg gemacht: Das Trödel-Genre verlockt viele Sender. Der WDR pilotiert demnächst ein neues Format - nach DWDL.de-Informationen für das Nachmittagsprogramm im Ersten.

von Thomas Lückerath
22.07.2018 - 11:30 Uhr

Ein großer Erfolg hat Folgen: Bei ZDF und ZDFneo ist "Bares für  Rares" in Sachen Programmpräsenz beinahe zum "Big Bang Theory" des Lerchenbergs geworden und in fast allen anderen Sendern, die gerade erklärtermaßen ihre Daytime überarbeiten wollen, sind mehr oder weniger neue Ideen im Trödel-Genre in der Entwicklung. Jetzt auch bei der ARD.

Die "Bild am Sonntag" berichtet über einen Facebook-Post von Moderator Oliver Petszokat, der vergangenen Woche stolz eine neue Show "für das öffentlich-rechtliche Fernsehen" ankündigte. Es geht jedoch nicht um eine Sendung für das WDR Fernsehen, wie die "BamS" berichtet, sondern nach DWDL.de-Informationen sogar um etwas mehr: Das Nachmittagsprogramm im Ersten.



"Im Rahmen dieser Sendung werden wir alte Schätze oder auch wertlosen 'Plunder' restaurieren, umdesignen oder upcyclen. Wir suchen also Verkäufer alter Schätze oder auch Krempel, von dem ihr gar nicht ahnt, was man noch daraus machen kann", schreibt Petszokat über die neue Show. Beim WDR, der das Format für das Gemeinschaftsprogramm der ARD entwickeln lässt, spricht man von einem "Upcycling"-Format.

Gedacht ist die neue Sendung, deren Pilot ab Ende August gedreht wird, für den 16.10 Uhr-Sendeplatz im Ersten, wo Programmdirektor Volker Herres seit Jahren nach einem wertigeren Ersatz für die immer wieder genutzte Notlösung der Zoo-Dokusoaps sucht. An Experimenten mangelte es nicht, aber nichts ließ sich dauerhaft gegen die im ZDF zu der Zeit sehr stark laufenden Krimiserien-Wiederholungen etablieren.

Wenn die Pilotierung der neuen Trödel-Idee nun erfolgreich laufen sollte, will man das ZDF ab 2019 quasi mit seinen eigenen Mitteln schlagen: Wenn "Bares für Rares" drüben um 16 Uhr endet, würde Das Erste dem vorhandenen Publikum für Trödel-Formate ab 16.10 Uhr gerne eine weitere Dosis geben. Das ZDF ist bisher schließlich nicht der Versuchung erlegen, nach "Bares für Rares" selbst weiter in dem Genre zu bleiben.

Das von Oliver Petszokat präsentierte Format ist übrigens eine Eigenentwicklung der Kölner Encanto Film- und Fernsehproduktion GmbH, der Produktionsfirma von WDR-Moderatorin Bettina Böttinger. Seit Dezember 2015 wird sie in der Geschäftsführung von Stefan Cordes verstärkt, der von Filmpool kam. Encanto produziert u.a. Böttingers "Kölner Treff" ebenso wie den "Kölner Sommer Treff" mit Susan Link und Micky Beisenherz. Für den SWR produziert Encanto "mal ehrlich" und "Krause kommt".

Über den Autor

Thomas Lückerath ist Gründer und Chefredakteur des Medienmagazins DWDL.de. Hatte schon viereckige Augen, bevor es Bingewatching gab. Liebt Serien, das Formatgeschäft und das internationale TV-Business. Ist mehr unterwegs als am Schreibtisch.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 2 mal 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.