Dunja Hayali © ZDF/Marcus Höhn
ZDF-Journalistin äußert sich nach Kritik

Hayali will Nebentätigkeiten "noch selbstkritischer prüfen"

 

Weil sie etliche Firmenveranstaltungen moderiert, wurde ZDF-Journalistin Dunja Hayali zuletzt kritisiert. Nun hat sie sich noch einmal öffentlich zu Wort gemeldet und Selbstkritik geäußert, sie wolle ihre Nebentätigkeiten künftig noch besser prüfen.

von Timo Niemeier
20.08.2018 - 18:49 Uhr

Dunja Hayali ist eine gefragte Frau im ZDF. Sie präsentiert dort nicht nur das "Morgenmagazin" und eine Talkshow, die ihren eigenen Namen trägt. Demnächst steht sie auch für das "Aktuelle Sportstudio" vor der Kamera. Hayali ist allerdings nicht beim ZDF angestellt, sondern freie Mitarbeiterin. Deshalb moderiert die Journalistin regelmäßig auch Events anderer Branchen und Firmenveranstaltungen. Darüber hatte zuletzt das NDR-Medienmagazin "Zapp" berichtet.

Hayali geriet daraufhin in die Kritik. Auch, weil sie gegenüber "Zapp" den Eindruck erweckte, es würde sich bei diesen Nebentätigkeiten um kritischen Journalismus handeln. Nun hat sich die Journalistin noch einmal öffentlich zu Wort gemeldet und erklärt, dass ihr die ganze Debatte "sehr nahe" gehe. Sie habe ihr deutlich gemacht, wie "extrem hoch die Ansprüche an mich sind". Hayali: "Ich werde meine Nebentätigkeiten außerhalb des ZDF deshalb noch selbstkritischer prüfen".

Hayali sagt, ihre Nebentätigkeiten seien "vielfältig und thematisch breit aufgestellt", es handele sich dabei nicht um Werbeauftritte. "Oft stelle ich mich auch ehrenamtlich zur Verfügung oder bitte darum, das vorgesehene Honorar zu spenden." Die Diskussion habe ihr jedoch vor Augen geführt, dass durch die Auftritte der Eindruck von Befangenheit entstehen könne. "Auch durch die pure Aufzählung der Fachtagungen ohne auf die jeweils behandelten Themen einzugehen. Die Wirkung habe ich unterschätzt. Das bedauere ich sehr." Und natürlich, so Hayali, sei sie sich bewusst, dass "es einen Unterschied gibt zwischen unabhängiger journalistischer Arbeit und einer Tätigkeit für einen anderen Auftraggeber".

 

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Meldungen der Audio-Branche - präsentiert von Radio NRW. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.