Leslie Moonves © CBS
Nach Belästigungsvorwürfen

CBS bietet seinem Noch-Chef rund 100 Mio. Dollar in Aktien

 

Nach den vor wenigen Wochen bekannt gewordenen Vorwürfen gegen CBS-Chef Les Moonves laufen die Verhandlungen über seinen Abschied. Einem Medienbericht zufolge wurde ihm zuletzt ein rund 100 Millionen Dollar schweres Exit-Paket angeboten.

von Alexander Krei
06.09.2018 - 19:26 Uhr

Der Vorstand des amerikanischen Medienkonzerns CBS befindet sich offenbar in Gesprächen mit seinem noch amtierenden Chef Les Moonves, die zu seinem baldigen Ausscheiden aus dem Unternehmen führen könnten. Das berichtet der US-Nachrichtensender CNBC unter Berufung auf Insider. Die Gespräche seien schon lange in Gange, hätten bislang aber noch keinen Abschluss gefunden.

Moonves Vertrag sieht offenbar eine Abfindungszahlung von bis zu 180 Millionen US-Dollar vor, der Vorstand bietet dem 68-Jährigen dagegen dem Bericht zufolge bislang ein Exit-Paket in Höhe von rund 100 Millionen Dollar an, das fast ausschließlich aus CBS-Aktien bestehen soll. Die Quellen, auf die sich CNBC beruft, sagen, dass sich CBS das Recht dazu vorbehalten möchte, einen Teil der Entschädigung zurückzubekommen, sollten sich die Belästigungsvorwürfe gegen Moonves bestätigen.

Im Juli hatten sechs Frauen dem CBS-Chef im Magazin "The New Yorker" sexuelle Belästigung vorgeworfen. Die Vorfälle erstrecken sich dabei auf einen Zeitraum von den 80ern bis in die Nuller-Jahre. Moonves hatte im Zuge dessen eingeräumt, dass es "vor Jahrzehnten Zeiten gab", in denen er "manche Frauen durch Avancen in Verlegenheit gebracht habe". Er betonte aber, respektiert zu haben, wenn eine Frau "Nein" gesagt habe.

Als möglicher Nachfolger des Medienmanagers auf dem Posten des CEO wird offenbar Joe Ianniello gehandelt, der momentan bei CBS als COO fungiert. Der Sender selbst wollte sich zu den Spekulationen zunächst nicht äußern.


Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 weniger 3 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.