Uli Baur © Focus
Mit 62 Jahren

Ex-"Focus"-Chefredakteur Uli Baur ist gestorben

 

Uli Baur, der schon zum Gründungsteam des "Focus" gehörte und das Magazin von 2004 bis 2012 als Chefredakteur leitete, ist am Wochenende im Alter von nur 62 Jahren gestorben.

von Uwe Mantel
10.09.2018 - 19:23 Uhr

Wie der "Focus" bestätigt, ist Uli Baur am vergangenen Samstag am Starnberger See im Alter von 62 Jahren verstorben. Baur hatte seine journalistische Laufbahn 1977 als Volontär beim Münchner Merkur begonnen, arbeitete später für den Gong-Verlag und baute nach der Deutschen Einheit die "Schweriner Volkszeitung" neu auf. Dies war seine erste Tätigkeit für Burda. Ab 1992 gehörte er dann zur Gründungsredaktion des "Focus", den er nachhaltig prägte.

So war er bereits beim ersten Erscheinen 1993 Mitglied der Chefredaktion. 2004 rückte er neben Helmut Markwort ebenfalls zum Chefredakteur auf. Als der Ende 2009 auf den Herausgeberposten zurückzog, führte Baur das Magazin zunächst gemeinsam mit Wolfram Weimer, der allerdings nach nur einem Jahr wieder abgelöst wurde. Ab diesem Zeitpunkt stand Baur bis Ende 2012 alleine an der redaktionellen Spitze des "Focus". Danach wurde er neben Markwort weiterer Herausgeber des Magazins.

Hubert Burda: "In den Schmerz über seinen zu frühen Tod mischt sich die Erinnerung an seine überragenden journalistischen Fähigkeiten. Er hat Großes geleistet für Focus und wesentlichen Anteil an der Erfolgsgeschichte des Magazins. Mit seiner zupackenden und fröhlichen Art prägte er den optimistischen Grundtenor, der den Focus auszeichnet. Tief bewegt nehmen wir Abschied von ihm. Unser Mitgefühl ist bei seiner Tochter und Ehefrau." Helmut Markwort: "Uli Baur war ein Motor. Ein Motor getrieben von Optimismus. Er war der positivste Mensch, den ich je kennengelernt habe und ein großartiger Weggefährte. Uli Baurs Familie gilt unsere tief empfundene Anteilnahme."

li Baur war ein Motor. Ein Motor getrieben von Optimismus. Er war der positivste Mensch, den ich je kennengelernt habe und ein großartiger Weggefährte. Uli Baurs Familie gilt unsere tief empfundene Anteilnahme
In den Schmerz über seinen zu frühen Tod mischt sich die Erinnerung an seine überragenden journalistischen Fähigkeiten. Er hat Großes geleistet für Focus und wesentlichen Anteil an der Erfolgsgeschichte des Magazins. Mit seiner zupackenden und fröhlichen Art prägte er den optimistischen Grundtenor, der den Focus auszeichnet. Tief bewegt nehmen wir Abschied von ihm. Unser Mitgefühl ist bei seiner Tochter und Ehefrau.“

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 2 mal 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.