Das Boot © Bavaria Fiction/N.M. Konietzny
In mehr als 100 Territorien verkauft

Exportschlager: Sky-Serie "Das Boot" schippert um die Welt

 

Noch vor der Ausstrahlung ist die Sky-Serie "Das Boot" bereits ein echter Verkaufs-Erfolg: Sonar Entertainment hat die Serie in mehr als 100 Territorien verkauft. Neben weiten Teilen Europas wird "Das Boot" auch in den USA, Australien und Südafrika zu sehen sein.

von Timo Niemeier
11.10.2018 - 16:40 Uhr

Der Film "Das Boot" ist 1981 nicht nur ein Erfolg in Deutschland gewesen, auch international war das Interesse groß. Sechs Mal wurde der Streifen für einen Oscar nominiert, auch bei den Golden Globes und den britischen BAFTA Awards stand der Film auf der Nominierungsliste. Dass die Fortsetzung als Serie nun also auch für ein großes Interesse sorgen würde, war schon abzusehen. Nun haben Sky, Bavaria Fiction und Sonar Entertainment einen Einblick in die bisherigen Verkäufe gegeben.

Und die können sich durchaus sehen lassen: "Das Boot" ist von Sonar mittlerweile in mehr als 100 Territorien weltweit verkauft worden. So wird die Serie in den USA bei Hulu zu sehen sein, Starzplay hat sich die Rechte für die Märkte in Frankreich und Lateinamerika gesichert. Und auch in Australien (SBS), Neuseeland (TVNZ) und Südafrika (MNET) wird "Das Boot" laufen. In Europa deckt Sky ja ohnehin schon die Märkte in Deutschland, Österreich, Schweiz, Großbritannien, Italien und Irland ab. Hinzu kommen noch Spanien und Portugal (AMC), Belgien (VRT), Norwegen (NRK), Russland (Epix/Viasat) und einige weitere Staaten.

Damit ist "Das Boot" noch vor der Ausstrahlung ein Exportschlager, Sky wird die Serie ab dem 23. November zeigen, dann sind alle Folgen auf einen Schlag für Kunden des Entertainment-Pakets zum Abruf verfügbar. Zeitgleich beginnt die lineare Ausstrahlung bei Sky 1: "Das Boot" ist dann immer freitags um 20:15 Uhr in Doppelfolgen zu sehen. Der Export der Serie in andere Länder ist für die beteiligten Firmen wichtig, um das Projekt zu finanzieren. Insgesamt 26,5 Millionen Euro hat man in die Serie gesteckt. Gedreht wurde an 105 Tagen in München, La Rochelle, Prag und Malta.

Zur internationalen Besetzung von "Das Boot" gehören Schauspieler aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien und den USA, darunter Vicky Krieps ("Der seidende Faden"), Tom Wlaschiha ("Game of Thrones"), Lizzy Caplan ("Masters of Sex"), Rick Okon ("Tatort"), August Wittgenstein ("The Crown"), Vincent Kartheiser ("Mad Men"), James D'Arcy ("MARVEL's Agent Carter"), Thierry Frémont ("Juste un regard"), Rainer Bock ("Inglourious Basterds"), Leonard Scheicher ("Finsterworld"), Robert Stadlober ("Sommersturm"), Franz Dinda ("Die Wolke") und Stefan Konarske ("Der junge Karl Marx"). Regie führt Andreas Prochaska.

Inhaltlich ist die Serie keine Neuauflage des Films von 1981, sondern eine Fortsetzung. Die Geschichte beginnt im Herbst 1942, zu einer Zeit in der die U-Boot-Kriegsführung während des Zweites Weltkrieges immer brutaler wird. Im Herbst 1942 ist die U-612 im besetzten Frankreich bereit für ihre Jungfernfahrt. Unter ihnen befindet sich auch der neue Kaleun des U-Bootes, Klaus Hoffmann (Rick Okon). Schnell hat die 40-köpfige Besatzung mit den beengten und klaustrophobischen Bedingungen unter Wasser zu kämpfen. Sie werden körperlich und mental an ihre Grenzen getrieben und schließlich beginnen zwischenmenschliche Spannungen die Loyalitäten an Bord auf eine harte Probe zu stellen. In der Zwischenzeit gerät die Welt von Simone Strasser (Vicky Krieps) in der Hafenstadt La Rochelle außer Kontrolle. Dieser zweite Handlungsstrang an Land ist eine Eigenheit der Serie, die es so im Film nicht gegeben hat.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 2 mal 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.