Promi Big Brother © SAT.1
Von Ossendorf nach Mexiko?

Sat.1 plant laut "Bild" Allstar-Staffel von "Promi Big Brother"

 

Die letzte Staffel von "Promi Big Brother" ist ein großer Erfolg für Sat.1 gewesen, dennoch soll es 2019 laut "Bild" große Änderungen geben. Die Rede ist von einer Allstar-Staffel, die dann nicht mehr in Köln Ossendorf produziert werden soll.

von Timo Niemeier
07.11.2018 - 14:38 Uhr

Etwas mehr als zwei Monate nach dem Ende der letzten "Promi Big Brother"-Staffel berichtet die "Bild" nun über Änderungen an der neuen Staffel im kommenden Jahr. Demnach will Sat.1 einen großen Neuaufschlag, die Zeitung beruft sich auf Informationen aus Produktionskreisen. So plant Sat.1 angeblich eine Allstar-Staffel mit den besten Kandidaten der letzten Jahre. Dabei habe sich der Sender die RTL-Show "Bachelor in Paradise" zum Vorbild genommen, die im Sommer zahlreiche "Bachelor"- und "Bachelorette"-Kandidaten zusammenführte und richtig gute Quoten holte.

Eine weitere angebliche Neuerung betrifft den Produktionsort: Die erste Staffel von "Promi Big Brother" wurde in Berlin produziert, danach wanderte die Show nach Köln Ossendorf. Nun berichtet die "Bild", 2019 wolle man in Mexiko produzieren. Das käme tatsächlich sehr überraschen: Der Ort der Show spielt bislang inhaltlich eigentlich keine wesentliche Rolle - anders als etwa beim RTL-Dschungelcamp.

Offiziell bestätigt sind die von der "Bild" berichteten Änderungen am Format allerdings noch nicht. Sendersprecherin Diana Schardt wird in der Boulevardzeitung so zitiert: "Rund um ‚Promi Big Brother‘ gibt es viele Ideen. Ob und welche davon wir umsetzen, ist noch nicht entschieden."

Sollte Sat.1 tatsächlich großflächig an "Promi Big Brother" schrauben, wäre das alleine schon deshalb überraschend, weil die letzte Staffel für den Sender ein großer Erfolg war. Die von EndemolShine produzierte Show erreichte im Schnitt 16,9 Prozent Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe, das war deutlich mehr als in den beiden Jahren zuvor, als die Show jeweils weniger als 13,0 Prozent erzielte. Im Schnitt sahen sich im Sommer zwei Millionen Menschen jede einzelne Ausgabe des Formats an.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 2 mal 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.