NDR Logo © NDR
46 Millionen Euro Baukosten

Rundfunkrat gibt grünes Licht: NDR-Neubau kann kommen

 

Weil das NDR-Hochhaus in Hamburg-Lokstedt so stark von Asbestresten verseucht ist, dass eine Kernsanierung nötig wäre, um es wieder bezugsfähig zu machen, soll ein Neubau her. Der dafür nötige Nachtragshaushalt wurde jetzt genehmigt.

von Alexander Krei
30.03.2019 - 12:22 Uhr

Der NDR kann die notwendigen planerischen und baulichen Maßnahmen für den Ersatz des asbestbelasteten Bürohochhauses in Hamburg-Lokstedt einleiten. Der Rundfunkrat hat einem entsprechenden Nachtragshaushalt zum Wirtschaftsplan für 2019 zugestimmt. Dieser sieht vor, dass sich die Personal- und Sachaufwendungen um knapp fünf Millionen Euro erhöhen. Hinzu kommen erste Investitionsraten für den Neubau von 7,3 Millionen Euro. Insgesamt sind für den Neubau Baukosten von 46 Millionen für die nächsten vier Jahre veranschlagt. Weitere Kosten entstehen durch den Abbruch des belasteten Hauses sowie die provisorische Unterbringung der Belegschaft.


Cornelia Nenz, Vorsitzende des NDR-Rundfunkrats: „Der Rundfunkrat ist wie zuvor schon der Verwaltungsrat zu der Auffassung gelangt, dass ein Neubau im Vergleich zu einer Kernsanierung des asbestbelasteten Gebäudes klare Vorteile mit sich bringt. Die vorgelegte Planung stellt die wirtschaftlich beste Lösung dar, und sie ermöglicht es, zukunftssichere Arbeitsräume zu schaffen. Deshalb haben wir dem Nachtragshaushalt zugestimmt. Unsere Hochachtung gilt den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des NDR, die diese komplizierte Situation so hervorragend meistern.“

Die erhebliche Asbestbelastung eines Bürohauses aus den 70er-Jahren auf dem Gelände des NDR Fernsehens in Hamburg war im vergangenen Jahr im Zuge von Sanierungsarbeiten festgestellt worden. Der NDR hatte daraufhin entschieden, auf eine Kernsanierung zu verzichten und stattdessen in einen Neubau mit entsprechender Nutzfläche zu investieren (DWDL.de berichtete). "Statt der Provisorien, die wir seit der Schließung des belasteten Gebäudes eingerichtet haben, werden wir bis zur Fertigstellung des Neubaus zügig zusätzliche Büroflächen anmieten und zum Beispiel auch Modulbauten errichten", sagte NDR-Intendant Lutz Marmor.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Meldungen der Audio-Branche - präsentiert von Radio NRW. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 6 - 2 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.