Alexander Bickel © WDR/Annika Fußwinkel
Führungslose Fiktion

Ein Jahr nach Henke: Wo bleibt der neue WDR-Filmchef?

 

Fast ein Jahr liegt die Freistellung des langjährigen WDR-Filmchef Gebhard Henke zurück. Doch auch wenn der Sender bereits vor Monaten mit Alexander Bickel einen Nachfolger präsentierte, hat der seinen Posten noch immer nicht angetreten.

von Alexander Krei
15.04.2019 - 10:01 Uhr

Wenn ein aufwendiger Spielfilm oder eine neue Serie Fernsehpremiere feiern, dann ist das für Fiction-Chefs eines jeden Senders in aller Regel ein guter Anlass, um öffentlich in Erscheinung zu treten. Sie erzählen dann in Interview, wie stolz sie auf das Projekt sind und welch große Bedeutung es für ihr Haus hat. Nicht so beim prestigeträchtigen WDR-Zweiteiler "Brecht" von Heinrich Breloer, der vor wenigen Tagen ausgestrahlt wurde. Auch bei der neuen Serie "Ohne Schnitzel geht es nicht" - immerhin prominent besetzt mit Armin Rohde und Ludger Pistor – blieb ein solches Interview aus.

Aus gutem Grund, denn das Büro des WDR-Fernsehfilmchefs ist derzeit verwaist. Noch immer, möchte man anfügen, schließlich jährt sich in wenigen Wochen die Freistellung von Gebhard Henke beim WDR. Längst hat sich der langjährige Fiction-Verantwortliche mit dem Sender außergerichtlich auf ein Ende der Zusammenarbeit verständigt, nachdem ihm vorgeworfen wurde, mehrere Frauen sexuell belästigt zu haben. Zwar übernahm Barbara Buhl danach kommissarisch die Leitung des Programmbereichs Fernsehfilm, Kino und Serie, doch seit sie Ende August in den Ruhestand ging, betreute Buhl nur noch einzelne Projekte.

Seit September ist die größte öffentlich-rechtliche Anstalt Europas nach der BBC in der Fiction gewissermaßen führungslos – bis heute. Das ist vor allem deshalb überraschend, weil der WDR schon Mitte Dezember verlauten ließ, dass man einen Nachfolger für Henke gefunden habe (DWDL.de berichtete). 2019 werde Alexander Bickel die Leitung des Bereichs übernehmen und "ganz sicher neue Impulse setzen und so an die große Tradition des WDR anknüpfen", frohlockte Fernsehdirektor Jörg Schönenborn damals. Was der Sender damals verschwieg: Zu welchem Zeitpunkt Bickel seinen Posten in Köln antreten wird, ist völlig unklar.

"Herr Bickel hat noch einen laufenden Vertrag beim ZDF", erklärte eine WDR-Sprecherin am Freitag gegenüber dem Medienmagazin DWDL.de. "Der genaue Zeitpunkt seines Wechsels zum WDR steht zur Zeit noch nicht fest." Tatsächlich arbeitet Bickel, der Ende der 90er Jahre schon einmal als freier Lektor im Film-Bereich des WDR tätig war, derzeit noch für den Mainzer Sender als stellvertretender Leiter der Hauptredaktion Fernsehfilm-Serie II. Dort entstanden in der Vergangenheit Mehrteiler wie "Unsere Mütter, unsere Väter", die "Lotta"-Reihe mit Josefine Preuß oder die "Herzkino"-Reihe "Ella Schön".

Für das ZDF ist Alexander Bickel derzeit offenbar noch nicht entbehrlich – was für den WDR zumindest ärgerlich ist, weil seit Monaten nicht klar ist, in welche Richtung sich die Fiktion in Zukunft eigentlich bewegen wird. Aktuell werde die Abteilung von drei Kolleginnen und Kollegen der jeweiligen Bereiche Fernsehfilm, Kino und Serie gemeinsam kommissarisch geführt, heißt es. Das Warten auf den Neuen hält an.

Über den Autor

Alexander Krei ist seit 2009 Redakteur beim Medienmagazin DWDL.de. Liebt die große Fernsehshow ebenso wie das kleine Kammerspiel. Analysiert neue Formate und die Quoten am Morgen danach. Sport mag er am liebsten, wenn er in der Glotze läuft.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Marketing Manager (m/w/d) in Ismaning bei München Reporter/Redakteure (m/w/d) in Köln Produktionsassistenz (m/w/d) in Berlin Produktionsassistenz /Teamassistenz (m/w/d) in Berlin EB-Assistenten (w/m/d) in Hannover Social Media Redakteur (m/w/d) für Auslandsproduktion in Köln Chef vom Dienst (m/w/d) für "Das perfekte Dinner" in Köln Redaktionsleiter/Producer (m/w/d) in Berlin Produktionsassistenz / Reisekoordination (w/m/d) in Hamburg Aufnahmeleiter (w/m/d) in Köln Redakteur (w/m) für Dreh/Schnitt in Berlin Rechercheure (w/m) in Berlin Schnittrealisatoren (m/w/d) in Berlin Chef vom Dienst (w/m) in Berlin Redakteur (m/w/d) in Berlin Volontariat in der Newsredaktion in Berlin Schnittdisponenten (m/w/d) in Ismaning bei München Schnittredakteur (m/w/d) in Berlin ProducerIn/RealisatorIn (m/w/d) in Berlin Redakteure Dreh und Schnitt (m/w/d) in Berlin 1. Aufnahmeleitung (m/w/d) in Berlin Redakteur (m/w/d) für Webvideo und Social Media in der funk-Zulieferredaktion des SWR in Baden-Baden Veranstaltungskauffrau/-mann bzw. Produktionsassistenz der Veranstaltungsorganisation (m/w/d) in Berlin TV Disponent (w/m/d) in Berlin (Junior) Salesmanager (m/w/d) - Vermarktung Radio in München Praktikant/in Redaktion (m/w/d) in München Redakteur/in (m/w/d) in München Schnittredakteure (m/w/d) in München AVID Editor/in (m/w/d) in München Castingredakteur (m/w/d) in Berlin Developmentredakteur (m/w/d) in Berlin Junior Redakteur (m/w/d) in Berlin Festangestellte EB-Kamera-Leute (m/w/d) in Berlin
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Meldungen der Audio-Branche - präsentiert von Radio NRW. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 weniger 3 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.