ProSiebenSat.1 SE © ProSiebenSat.1
"Keine industrielle Logik"

ProSiebenSat.1 dementiert Fusions-Gerüchte mit Mediaset

 

Nachdem in den vergangenen Tagen über ein Zusammengehen von ProSiebenSat.1 und dem italienischen Berlusconi-Konzern Mediaset spekuliert wurde, erteilte Max Conze solchen Überlegungen nun eine Absage.

von Uwe Mantel
14.04.2019 - 08:27 Uhr

Netflix und Amazon Prime Video knabbern insbesondere bei den jüngeren Zuschauern schon heute einen gehörigen Teil vom Zeitbudget für Medienkonsum von den traditionellen TV-Konzernen ab, dass nun Konzerne wie Disney, WarnerMedia oder Apple ebenfalls mit eigenen Angeboten in den Startlöchern stehen, dürfte die Situation in den nächsten Jahren noch verschärfen. Die klassischen Konzerne in Europa suchen ihr Heil daher in Kooperationen - wie in der Europäischen Medienallianz, die gerade etwa eine stärkere Zusammenarbeit in Sachen Streaming beschlossen hat.

Dieser gehören u.a. ProSiebenSat.1 und die italienische Mediaset an. Dass es nicht nur eine Kooperation, sondern in näherer Zukunft gar eine Fusion der beiden Unternehmen geben könnte, wurde nun jedoch von beiden Unternehmen dementiert. Nachdem schon Mediaset verneinte, dass es die kolportierten Übernahme- oder Fusionsgespräche gebe, sagte ProSiebenSat.1-Chef Max Conze am Samstag gegenüber Reuters, dass er "in einem Zusammenschluss keine industrielle Logik erkennen" könne.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 weniger 3 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.