Netflix © Netflix
Fernsehen mit Studioqualität

Netflix mit Update: Der Sound ist nun "High Quality"

 

Wer ab sofort Netflix nutzt, könnte sich über die Audioqualität wundern. Diese soll nach einem Update deutlich besser geworden sein, so verspricht es jedenfalls der Streamingdienst. Das Zusammenspiel von Bild und Ton wurde demnach intensiviert.

von Kevin Hennings
02.05.2019 - 10:51 Uhr

Mit einem bereits durchgeführten Update hat Netflix seinen Sound auf Studioniveau bringen wollen. Der Streamingdienst hat angekündigt, dass das Zusammenspiel von Features wie 4K, HDR und Dolby Atmos verbessert werden soll. Den Dolby-Atmos-Effekt werden jedoch nur die Mitglieder zu spüren bekommen, die im Besitz eines Premium-Accounts sind. Bereits seit längerem verfügbar ist der Netflix Calibrated Mode für Sony 4K-Fernseher, der das Seh- und Hörerlebnis ebenfalls verfeinern soll.

Netflix begründet die Entscheidung für dieses Update damit, dass nun jedes einzelne kleine Detail zu hören sein soll, das die Serienmacher ursprünglich auch im Studioschnitt zu hören bekamen. Dies soll zu einem intensiveren Klangerlebnis führen. Darüber hinaus wurden die Funktionen derart eingerichtet, dass sie bei Einschränkungen der Bandbreite oder des Geräts flexibel die bestmögliche Tonqualität liefern. Auf ähnlichem Wege möchte Netflix derzeit auch bei der Videospur vorgehen.

Die Bitrate, die mit steigender Effizienz der Kodierverfahren immer besser werden soll, sieht laut dem SVoD-Anbieter momentan wie folgt aus:

  • 5.1: von 192 Kbit/s (gut) bis zu 640 Kbit/s (hervorragend/transparent)
  • Dolby Atmos: von 448 Kbit/s bis zu 768 Kbit/s (im Premium-Abo enthalten)

Der Ursprung dieses Updates liegt darin, dass die Duffer-Brüder Ende 2017 unzufrieden mit der Audioqualität waren, die in einem internen "Stranger Things"-Screening in Wohnzimmer-Atmosphäre zur Geltung kam. An einer Stelle in der ersten Folge klang der Ton bei einer Verfolgungsjagd anscheinend nicht so klar wie im Tonstudio. Netflix nahm diese Situation zum Anlass, um ihre technischen Teams mit einer Lösung zu beauftragen. Bereits mit der zweiten Staffel von "Stranger Things" war dies nach eigener Aussage gelungen, indem der Audiospur eine höhere Bitrate zugewiesen wurde. Das allgemeine Ergebnis kann nun jeder Netflix-Kunde selbst testen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Meldungen der Audio-Branche - präsentiert von Radio NRW. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 6 - 2 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.