Banijay Germany / Good Times © Banijay Germany / Good Times
Gründerin Sylvia Fahrenkrog-Petersen bleibt Geschäftsführerin

Banijay übernimmt Good Times Fernsehproduktion

 

Mit der Übernahme der Good Times Fernsehproduktion will Banijay sein Portfolio um Factual Entertainment und Daytime-Expertise ergänzen. Good Times wird weiter unter eigener Flagge agieren, so Banijay-CEO Marcus Wolter im Gespräch mit DWDL.de

von Thomas Lückerath
25.06.2019 - 10:00 Uhr

Es gibt nicht mehr viele Produktionsfirmen der Größe von Good Times, die noch Inhaber-geführt sind. Wellenreiter TV beispielsweise ist in der Bavaria Entertainment aufgegangen,  Günther Jauch hat seine i&u TV an Finanzinvestor KKR verkauft, der unter Führung von Fred Kogel ein neues Medienhaus formen will. 21 Jahre nach der Gründung 1998 in Berlin hat sich Sylvia Fahrenkrog-Petersen nun zum Verkauf entschieden: Die Banijay Deutschland Gruppe hat die Good Times Fernsehproduktions-GmbH zu 100 Prozent übernommen.



Fahrenkrog-Petersen© Good Times
„Banijay bietet alle Voraussetzungen, um eine tolle neue Heimat der Good Times zu werden. Mein Team und ich können jetzt auf einen starken Formatkatalog zugreifen und endlich auch eigene Ideen weltweit vermarkten. In einem großen internationalem Netzwerk zu arbeiten, ist eine spannende Herausforderung für uns, die wir mit Begeisterung annehmen“, erklärt die Firmengründerin, die auch weiter als Geschäftsführerin der seit 2000 in Köln beheimateten Firma bleibt. Für Auftraggeber von Good Times ändert sich ebenso nichts: Das Unternehmen agiert weiter eigenständig.

Marcus Wolter© Brainpool/Einat Schneppenheim
Good Times gehört damit als weiteres Label neben Banijay Productions, Brainpool und Raab TV unter das Dach der deutschen Banijay Familie. Marcus Wolter, CEO der deutschen Banijay-Geschäfte, erklärt im Gespräch mit dem Medienmagazin DWDL.de: „Der Deal folgt unserer Strategie, auf unabhängige Firmen, Produzenten und Köpfe zu setzen. Produktionsfirmen die für ihr Genre stehen, klar positioniert sind und innerhalb unserer Gruppe ihren eigenständigen Weg gehen und gemeinsam mit uns weiter wachsen wollen. Das passt gut zu Brainpool und Banijay Productions.“

Die Good Times hat ihren Produktionsschwerpunkt in den Genres Dokusoap, Reportage, Coaching-Formate, Scripted Reality und Shows für diverse Fernsehsender in Deutschland, Österreich und der Schweiz, darunter u.a. „Mein Lokal, Dein Lokal – Der Profi kommt“ (kabel eins), „Der Trödeltrupp – Das Geld liegt im Keller“ (RTL II), „Dinner Party – Der LateNight Talk“ (Sat.1), „Unser Kiosk – Trost und Prost im Viertel“ (kabel eins) sowie mit „Armes Deutschland“ für den Dienstagabend bei RTL II einen der  Überraschungshits der vergangenen TV-Saison.

Marcus Wolter lobt: „Die Good Times steht seit vielen Jahren für erfolgreiche Daytime-Formate und starke Eigenentwicklungen im Factual Entertainment und Social-Docu-Bereich. Dass sich Sylvia Fahrenkrog-Petersen für uns als Partner entschieden hat, freut mich persönlich und ist für die Banijay Deutschland Gruppe eine perfekte Ergänzung des aktuellen Genre Portfolios. Wir begrüßen mit dem hervorragenden Team der Good Times ein neues Familienmitglied, das das Potential hat, innerhalb unserer Gruppe weiter zu wachsen.“

Über den Autor

Thomas Lückerath ist Gründer und Chefredakteur des Medienmagazins DWDL.de. Hatte schon viereckige Augen, bevor es Bingewatching gab. Liebt Serien, das Formatgeschäft und das internationale TV-Business. Ist mehr unterwegs als am Schreibtisch.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Aktuelles rund um Audio - präsentiert von der WDR Mediagroup. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 weniger 3 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.