WERBUNG

Bares für Rares Österreich © ServusTV/Frank Hempel
ServusTV greift zu

Warner Bros. produziert "Bares für Rares" auch in Österreich

 

Schon seit einiger Zeit läuft "Bares für Rares" mit Horst Lichter in Österreich bei ServusTV, nun plant der Sender eine eigene Adaption. Die entsprechenden Rechte hat man sich nun bei ZDF Enterprises gesichert. Was bisher über die österreichische Version der Show bekannt ist...

von Timo Niemeier
08.08.2019 - 16:15 Uhr

ServusTV wird noch in diesem Jahr eine österreichische Version von "Bares für Rares" auf die Bildschirme bringen. Wie der Sender nun bestätigt hat, hat man sich dafür exklusiv die österreichische Lizenz am Format von ZDF Enterprises gesichert. Die Dreharbeiten sollen bereits im Oktober beginnen, erstmals im Programm zu sehen sein soll "Bares für Rares Österreich" dann Ende des Jahres. Produziert wird die Show, wie auch in Deutschland, von Warner Bros. - in Österreich sitzt aber noch ON-Media mit im Boot. 

Wie der Sender gegenüber DWDL.de erklärt, ist das Format im Hauptabend und damit nach 20:15 Uhr zu sehen. An einer täglichen Ausstrahlung arbeitet man also nicht. Moderiert wird die österreichische Version der Trödelshow von Roland Gruschka, den die ServusTV-Zuschauer bereits aus der Sendung "Gruschkas Kunst- und Trödeltouren" kennen. Horst Lichter sowie bekannte Händler der deutschen Variante sollen in Gastauftritten ebenfalls zu sehen sein. 

"Diese Sendung hätte hierzulande jeder gern im Programm. Es ist großartig, dass ServusTV die Möglichkeit hat, 'Bares für Rares Österreich' umzusetzen. Die deutsche Version ist Kult und auch in Österreich sehr beliebt. Jetzt wollen wir mit 'Bares für Rares Österreich' noch eins drauf setzen", sagt ServusTV-Chef Ferdinand Wegscheider.

ServusTV betritt mit "Bares für Rares Österreich" nicht gänzlich Neuland. Die Show mit Horst Lichter läuft nun schon seit einiger Zeit beim österreichischen Privatsender - und das durchaus mit Erfolg. So zeigt man wochentags sowohl um 14 Uhr als auch um 18:30 Uhr Ausgaben der Sendung. Der durchschnittliche Marktanteil liegt im laufenden Jahr nachmittags bei rund sieben Prozent, am Vorabend sind es immerhin vier Prozent. Der Senderschnitt von ServusTV liegt derzeit bei drei Prozent und damit auf Rekordniveau. Die Ausstrahlung der ZDF-Version bleibt von der Ankündigung der österreichischen Adaption unberührt. 

 

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Aktuelles rund um Audio - präsentiert von der WDR Mediagroup. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.