Lindenstraße © WDR / Sven Mahner
"Vertraute Formate"

ARD plant keine Nachfolge-Serie für die "Lindenstraße"

 

Nach dem Ende der "Lindenstraße" plant die ARD keine fiktionale Nachfolge-Serie. Das hat ARD-Programmdirektor Volker Herres im Interview mit DWDL.de angekündigt. Stattdessen soll der Vorabend mit "vertrauten Formaten" bespielt werden.

von Alexander Krei
12.08.2019 - 16:15 Uhr

Als die ARD Ende vergangenen Jahres beschloss, die "Lindenstraße" einzustellen, war der Aufschrei in der Fangemeinde des Dauerbrenners groß. Nach mehr als drei Jahrzehnten werden die letzten Folgen der Serie im Jahr 2020 zu sehen sein - so viel ist bekannt. Unbeantwortet blieb bislang allerdings die Frage, wie der prominente Sendeplatz im Vorabendprogramm des Ersten fortan bespielt werden soll.

Volker Herres© ARD/Herby Sachs
Im DWDL.de-Interview hat ARD-Programmdirektor Volker Herres (Foto) jetzt zumindest gesagt, dass eine neue Vorabendserie nicht in Arbeit ist. "Klar ist, dass es kein fiktionales Nachfolgeprojekt geben wird", sagte Herres. "Das hat auch finanzielle Gründe, denn die freiwerdenden Mittel sind bereits für andere notleidende Projekte vorgesehen." Stattdessen soll das Programmschema am Sonntag umgebaut und mit "vertrauten Formaten" gestaltet werden. Worum es sich dabei handelt, ließ Herres zunächst offen.

Zugleich machte er deutlich, dass man sich mit dem "Lindenstraßen"-Aus schwergetan habe. "Die Entscheidung, eine Sendung wie die 'Lindenstraße' zu beenden, trifft man nicht leichtfertig, denn man verärgert eine treue Fangemeinde – was ich auf vielen Wegen sehr stark zu spüren bekomme." Tatsächlich hatten Fans der Serie zu Jahresbeginn sogar gegen das beschlossene Aus des zunehmend unter schwachen Quoten leidenden Dauerbrenners demonstriert.

Neben der "Lindenstraße" steht zudem eine weitere ARD-Serie vor dem Aus. Wie ARD-Programmdirektor Herres gegenüber DWDL.de erklärte, ist von der DDR-Serie "Weissensee" nach vier Staffeln keine weitere Fortsetzung geplant. "Die Serie lebte von den letzten Stunden und Wochen der DDR. Dieser große Bogen ist so weit nach der Wnde auserzählt."

Das komplette Interview mit ARD-Programmdirektor Volker Herres lesen Sie am Dienstag bei DWDL.de.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Meldungen der Audio-Branche - präsentiert von Radio NRW. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 plus 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.