West of Liberty © ZDF/Frédéric Batier
Zuerst in der Mediathek

ZDF zeigt Agenten-Serie "West of Liberty" im November

 

Im November wird die Spionage-Miniserie "West of Liberty" mit Wotan Wilke Möhring und Lars Eidinger im ZDF zu sehen sein. Eine Woche zuvor steht die - deutlich längere - internationale Fassung in der Mediathek zum Abruf bereit.

von Alexander Krei
11.10.2019 - 13:04 Uhr

Das ZDF hat einen Ausstrahlungstermin für die internationale Koproduktion "West of Liberty" gefunden. Der Sender strahlt den von Barbara Eder inszenierten Agententhriller als Zweiteiler - mit jeweils 96 Minuten Länge - am Sonntag, den 24. November sowie einen Tag später jeweils um 22:15 Uhr aus. In der ZDF-Mediathek steht bereits eine Woche zuvor die internationale Fassung bereit, die sechs 45-minütige Episoden umfasst. Eine Ausstrahlung bei ZDFneo, von der einst die Rede war, ist offenbar vorerst nicht geplant.

Die Produktion, für die Network Movie und die schwedische Produktionsfirma Anagram in Koproduktion mit dem ZDF und SVT Schweden arbeiteten, basiert auf dem gleichnamigen Roman des Autors Thomas Engström und ist der erste Teil einer ganzen Romanreihe um den ehemaligen Stasi-Spitzel und Doppelagenten Ludwig Licht - bei Erfolg wäre also Nachschub möglich. Die Drehbücher stammen von der schwedischen Autorin Sara Heldt und ihrer britischen Kollegin Donna Sharpe. 

Wotan Wilke Möhring spielt ebenjenen Ludwig Licht, der sich aus dem aktiven Dienst zurückgezogen hat und längst selbst bester Kunde seiner wenig erfolgreichen Kreuzberger Kneipe ist. Dann wird er von seinem alten CIA-Kollegen GT Berner (Matthew Marsh) kontaktiert, der seine besten Zeiten ebenfalls schon hinter sich hat und weiß, dass er seinen Job nur durch einen spektakulären Coup sicher kann. Also machen sie sich gemeinsam auf die Suche nach Lucien Gell, den untergetauchten Führer eines Whistleblower-Netzwerks, gepielt von Lars Eidinger.

Gell steht nicht nur auf allen nationalen und internationalen Fahndungslisten sondern wird auch bezichtigt, für den Mord an drei Amerikanern in einem Friseursalon in Marrakesch verantwortlich zu sein. Dies zumindest behauptet Faye Morris (Michelle Meadows), ehemalige Sprecherin von Hydraleaks. Sie ist dem Attentat nur knapp entkommen und nach Berlin geflohen. Faye ist bereit, Gell ans Messer zu liefern, wenn sie dafür Immunität erhält und in die USA zurückkehren kann. Die packende Suche nach Gell, dem Staatsfeind Nummer 1 führt die beiden Agenten bis über die deutschen Grenzen hinaus. 

In weiteren Rollen spielen Doña Croll, Lola Zackow, Philip Karner, Ercan Durmaz, Robin Sondermann, Anastasia Hille und Aziz Çapkurt. Produzenten der internationalen Ko-Produktion sind Gunnar Carlsson (Anagram, SE) sowie Wolfgang Cimera und Bettina Wente (Network Movie), verantwortlicher Redakteur beim ZDF ist Daniel Blum. 

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Meldungen der Audio-Branche - präsentiert von Radio NRW. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.