David Benioff Dan Weiss © CC BY-SA 2.0
"Game of Thrones"-Macher ziehen sich zurück

Netflix-Deal sprengt Disneys "Star Wars"-Pläne

 

Eigentlich sollten sich die beiden "Game of Thrones"-Macher David Benioff und D.B. Weiss um die nächste "Star Wars"-Trilogie kümmern. Doch daraus wird nun nichts - aus Zeitgründen, wie sie sagen. Grund dafür ist ein millionenschwerer Netflix-Deal.

von Alexander Krei
29.10.2019 - 11:25 Uhr

Für Disney war es ein großer Coup, als im Mai bekannt wurde, dass die beiden "Game of Thrones"-Macher David Benioff und D.B. Weiss für die nächste "Star Wars"-Trilogie verpflichtet wurden. Umso überraschender kommt jetzt der Rückzieher - wohl ausgelöst durch einen millionenschweren Deal, den das Duo jüngst mit Netflix geschlossen hat.

"Wir lieben 'Star Wars'", versicherten die beiden gegenüber dem US-Branchendienst "Deadline". "Als George Lucas 'Star Wars' formte, formte er auch uns. Mit ihm und dem Team darüber zu sprechen war ein einmaliges Erlebnis und wir schulden der Saga, die alles veränderte, so unendlich viel." Der Tag habe jedoch nur eine gewisse Anzahl von Stunden, "und wir glauben, dass wir nicht gleichzeitig 'Star Wars' und Netflix die Aufmerksamkeit schenken können, die sie verdienen."

Man ziehe sich daher mit Bedauern zurück, lassen die Produzenten wissen. Medienberichten zufolge soll der Netflix-Deal von David Benioff und D.B. Weiss rund 300 Millionen US-Dollar wert sein und eine Laufzeit von fünf Jahren haben. Für den Streamingdienst dürfte die Entscheidung eine gewisse Genugtuung sein, schließlich steht der Konkurrenzkampf mit dem neuen Angebot Disney+ unmittelbar bevor - und dieser wird schon im Vorfeld mit harten Bandagen geführt.

"Wir freuen uns, die Meistergeschichtenerzähler David Benioff und Dan Weiss bei Netflix begrüßen zu können", sagte Netflix-Chef Ted Sarandos vor wenigen Monaten und lobte ihre kreative Kraft und das epische Erzählen von Geschichten. Dafür wird das Duo nun mehr Zeit haben als bislang gedacht.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Meldungen der Audio-Branche - präsentiert von Radio NRW. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 2 mal 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.