ZDF-Logo in Mainz © ZDF/Hans-Jürgen Burkhard
Trotz 200 Mio Verlust in 2020

ZDF wird Beitragsperiode mit schwarzer Null beenden

 

Der ZDF-Fernsehrat hat den Haushalt für das kommende Jahr genehmigt, dieser sieht einen Fehlbetrag in Höhe von fast 200 Millionen Euro vor. Blickt man auf die gesamte Beitragsperiode, steht aber dennoch die schwarze Null.

von Timo Niemeier
13.12.2019 - 14:54 Uhr

Neben vielen ARD-Anstalten wird auch das ZDF im nächsten Jahr einen dicken Verlust einfahren: 194 Millionen wird das Minus nach aktuellen Planungen 2020 betragen. So stehen Erträge in Höhe von 2,21 Milliarden Euro Aufwendungen in Höhe von 2,40 Milliarden Euro gegenüber. Das Minus wird das ZDF aus der Sonderrücklage ausgleichen, die bereits in der vergangenen Beitragsperiode durch die Umstellung von der geräteabhängigen Rundfunkgebühr auf den Rundfunkbeitrag aufgebaut worden war. 

Blickt man auf die gesamte Beitragsperiode zwischen 2017 und 2020, steht auch beim ZDF die schwarze Null. "Wir haben gut gewirtschaftet", sagt daher auch Intendant Thomas Bellut. "Damit schaffen wir auch am Ende dieser Beitragsperiode wieder eine schwarze Null."

In seiner Rede vor dem Fernsehrat würdigte Bellut auch den neuen Medienstaatsvertrag, den die Länder in der vergangenen Woche auf den Weg gebracht haben. Bellut: "Damit unsere Videos im Netz genutzt werden können, ist es wichtig, dass die Menschen sie dort auch einfach und schnell finden. Ich begrüße es daher sehr, dass die Politik für einen fairen und diskriminierungsfreien Zugang sowie leichte Auffindbarkeit von Qualitätsinhalten im Netz sorgt. Das passiert nicht von selbst, hier ist Regulierung und politisches Handeln auch in Zukunft dringend erforderlich."

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Aktuelles rund um Audio - präsentiert von der WDR Mediagroup. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 2 mal 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.