Mediengruppe RTL Deutschland © MG RTL
Julian Weiss baut um

Mediengruppe RTL stellt sich im Marketing neu auf

 

Nachdem sich die Mediengruppe RTL in den vergangenen Monaten schon in verschiedenen Bereichen neu aufgestellt hat, kommen nun auch auf das Marketing Veränderungen zu. Stellenstreichungen seien nicht das Ziel - sie können aber auch nicht ausgeschlossen werden.

von Timo Niemeier
19.02.2020 - 16:41 Uhr

Die Mediengruppe RTL plant nach Informationen des Medienmagazin DWDL.de eine Neuaufstellung der Marketing-Abteilung. Demnach wird es dort zu umfassenden Veränderungen kommen, auch Kompetenzen sollen teilweise neu vergeben werden. Chief Marketing Officer (CMO) der Mediengruppe ist und bleibt Julian Weiss. Er ist es auch, der die Neuaufstellung des Bereichs nun forciert und umsetzt. 

Im Zuge des Umbaus wird es auch zu personellen Veränderungen kommen. Ein Stellenabbau sei keinesfalls das Ziel der Neuaufstellung, heißt es aus Köln. Das heißt aber nicht, dass nicht auch Mitarbeiter ihren Job verlieren. In einigen Tagen wird es eine Versammlung mit allen Mitarbeitern des Bereichs geben, in dem sie über die konkreten Details des Umbaus informiert werden. Schon jetzt laufen aber Gespräche mit einzelnen Mitarbeitern über ihre Zukunft. 

Christian Körner, Unternehmenssprecher der Mediengruppe RTL, sagt auf Anfrage von DWDL.de: "Ob erst vor wenigen Tagen in der Vermarktung oder beim Aufbau unserer gemeinsamen Redaktion für journalistischen Inhalte, im Bereich Technologie und Daten oder zuletzt im Programmbereich Fiction: Inmitten der digitalen Transformation entwickeln wir uns in allen Bereichen des Unternehmens beherzt weiter, um die ´Local Hero´- Strategie der Mediengruppe RTL Deutschland erfolgreich umzusetzen. Auch unser Marketing entwickelt sich unter Leitung von CMO Julian Weiss weiter, inhaltlich und damit auch organisatorisch."

Ziel der Neuaufstellung im Bereich Marketing sei es, so Körner weiter, die Marken angesichts sich wandelnder Mediennutzung crossmedial zu inszenieren und zu orchestrieren. Körner: "Durch die Neu-Organisation werden sich auch personelle Veränderungen ergeben, die wir derzeit bilateral und in Kürze auch im Team besprechen, bevor wir die Fachöffentlichkeit informieren."

Seit dem Amtsantritt von Bernd Reichart als Geschäftsführer der Mediengruppe RTL Deutschland Anfang 2019 ist beim Unternehmen tatsächlich Vieles im Fluss. So hat man sich in Bereichen wie der Fiction oder der Kommunikation bereits neu aufgestellt und eine Zentralredaktion ("Inhalteherz") installiert. Dass das Marketing da folgt, ist eine logische Entscheidung. 

Und auch bei der zweiten großen deutschen privaten TV-Sendergruppe stehen die Zeichen auf Veränderungen: Erst vor wenigen Tagen hat ProSiebenSat.1 angekündigt, Sender, Vermarktung und digitale Plattformen künftig in der neuen SevenOne Entertainment Group zu bündeln (DWDL.de berichtete). Seit wenigen Wochen arbeiten Mediengruppe RTL und ProSiebenSat.1 im Bereich Addressable TV und Onlinevideo eng zusammen, dafür haben sie das Joint Venture d-force gegründet. 

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Aktuelles rund um Audio - präsentiert von der WDR Mediagroup. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 2 mal 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.