5flix © Tele 5
Rebranding

Tele 5 stellt seine Mediathek als 5flix neu auf

 

Wer künftig online Inhalte von Tele 5 sucht, wird bei 5flix fündig. Der Sender wird seine Mediathek noch in dieser Woche unter diesem Namen einem Rebranding unterziehen. Neben einer Smartphone-App gibt's auch Anwendungen für Smart-TVs.

von Timo Niemeier
04.05.2020 - 17:40 Uhr

Die Mediathek von Tele 5 heißt künftig 5flix. Aktuell erscheint in der Browser-Version der Mediathek bereits das neue Logo, der ganz große Aufschlag erfolgt am Dienstag, den 5. Mai. Dann wird man das neue Angebot auch in einer groß angelegten Werbekampagne kommunizieren. Neben einer App für Smartphones und Tablets bleibt auch die Browser-Version bestehen, zudem sind Apps für Smart-TVs geplant. Verfügbar wird die App zum Start auf Amazon Fire TV sowie auf Geräten von Samsung, LG, Android TV, Vestel, Grundig, Sharp, Medion und einigen mehr sein. Angebote für Geräte von Panasonic oder auch Blaupunkt und weitere Geräte folgen in Kürze. 

Neben eines Livestreams des Tele-5-Programms gibt es in der App auf den verschiedenen Ausspielwege auch ausgewählte Spielfilme und Serien sowie die Eigenproduktionen ("Kalkofes Mattscheibe", "SchleFaz" etc.) zu sehen. Auch ein dynamischer EPG mit Links direkt ins TV-Programm ist geplant. Finanzieren wird Tele 5 das Angebot über Werbung, die User zahlen für die Nutzung also weiterhin nichts. Nach der Erstinstallation ist die Nutzung zunächst für einige Minuten werbefrei.

Um das neue 5flix angemessen zu bewerben, hat man Liam Mockridge engagiert. Der wirkt als Testimonial für das neue AVoD-Angebot und erklärt in einem Werbespot, der im Stil einer 90er Jahre Talkshow gehalten ist, warum er seine 5flix-App so liebt - außerdem interpretiert er den eigens für 5flix komponierten Song. 


Mit 5flix schaffe man einen "modernen Zugang" zu den eigenen Inhalten, heißt es von Tele 5. Der Sender verspricht, das Angebot stetig um neue Features zu erweitern. "Wir sind weder firstmover noch latebird. Wir kommen mit dem 5flix-App zur absolut richtigen Zeit. Jetzt wo sich das Feld der On Demand-Angebote für den deutschsprachigen Markt mit großen Anbietern wie Netflix und Joyn durchsortiert hat, finden wir mit unserem speziellen Angebot die richtige Nische und damit verbunden einen perfekten Platz nah am Konsumenten und noch näher unseren Fans zu sein", so der Sender in einer Pressemitteilung. 

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Aktuelles rund um Audio - präsentiert von der WDR Mediagroup. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.