Netflix © Netflix
0,5 Prozent der Nutzer

Netflix kündigt automatisch Kunden, die nicht schauen

 

Niemand solle für etwas zahlen, was er nicht auch nutzt: Der Streamingdienst Netflix hat bekanntgegeben, dass Abonnements, die eine längere Zeit nicht genutzt wurden, künftig automatisch gekündigt werden.

von Kevin Hennings
27.05.2020 - 10:39 Uhr

Sollten Sie ihr Netflix-Abonnement in den letzten zwei Jahren nicht ein einziges Mal genutzt haben, haben oder werden Sie noch Post von Netflix bekommen. Der Streamingdienst will Ihnen dann nämlich das Abo kündigen. Das ist auch der Fall, wenn Sie nach der Aktivierung des Accounts ein Jahr lang keine Produktion gesehen haben. "Wir bei Netflix möchten auf keinen Fall, dass Sie für etwas bezahlen müssen, das Sie gar nicht nutzten", heißt es auf dem Unternehmensblog.

User, die in eine von den beiden erwähnten Kategorien fallen, werden mit einer E-Mail respektive Benachrichtigung innerhalb der App gefragt, ob der Service noch benötigt wird. Wenn dann nicht aktiv widersprochen wird, endet die Mitgliedschaft zum Monatsende. Innerhalb von zehn Monaten kann sich ein Nutzer erneut anmelden, um seinen Account mit seinen alten Favoriten, Profilen und Einstellungen zu behalten.

Das ist zugegebenermaßen eine zuvorkommende Maßnahme von Netflix, betrifft jedoch nur einen geringen Anteil der Gesamtabonnements. Wie Netflix-Sprecher Eddy Wu erklärte, machen diese inaktiven Konten mit knapp 860.000 Mitgliedern gerade einmal 0,5 Prozent der Kunden aus und wurden deshalb schon im Finanzbudget berücksichtigt. Sich weiter über die stillen Zahler zu freuen, ist also kaum notwendig.  


Die Service-Mails werden seit Mitte Mai verschickt, weshalb die ersten Kündigungen für den 1. Juni angedacht sind. Wer also widersprechen möchte, hat noch ein bisschen Zeit. Von allen bekannten Streamingdiensten ist Netflix bislang der Einzige, der solch eine Dienstleistung anbietet. 

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Aktuelles rund um Audio - präsentiert von der WDR Mediagroup. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 plus 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.