Wolf-Dieter Jacobi © MDR/Marco Prosch
"Neue berufliche Aufgaben"

MDR-Programmdirektor Jacobi hört überraschend auf

 

Fast 30 Jahre war Wolf-Dieter Jacobi für den MDR tätig, davon fast neun als Programmdirektor. Nun hat Jacobi seinen Abschied angekündigt - von heute auf morgen ist Schluss. Dabei wäre sein Vertrag eigentlich noch bis Herbst 2021 gelaufen.

von Alexander Krei
30.06.2020 - 14:03 Uhr

Überraschender Abschied: Nach fast 30 Jahren verlässt Wolf-Dieter Jacobi den Mitteldeutschen Rundfunk. Seit 2011 war Jacobi als Programmdirektor tätig. Er geht, "um sich neuen beruflichen Aufgaben widmen zu können", wie der in einer sehr knapp gehaltenen Pressemitteilung am Dienstag verlauten ließ.

"Der MDR dankt Herrn Jacobi für seine besonderen Verdienste um den MDR und wünscht Herrn Jacobi für seine neuen beruflichen Aufgaben Erfolg und Anerkennung", heißt es weiter. Am späten Nachmittag verschickte der MDR schließlich noch eine weitere Mitteilung, in der sich Jacobi noch einmal detaillierter über die Gründe für seinen Abschied äußerte.

"Nach so vielen sehr intensiven und erfolgreichen Jahren ist es ein guter Zeitpunkt sich nochmal neu zu orientieren und im Leben auch andere Prioritäten zu setzen", sagte er. "Ich bin dem MDR und Intendantin Karola Wille dankbar für tolle gemeinsame Jahre, in denen wir viele erfolgreiche Projekte umgesetzt haben."

Karola Wille"Wolf-Dieter Jacobi hat in all den Jahren immer wieder Impulse gesetzt und maßgeblich mit dazu beigetragen, dass wir uns konsequent auf digitalem Kurs befinden", sagte MDR-Intendantin Karola Wille (Foto). "Dazu gehören ein über viele Jahre erfolgreiches MDR Fernsehen ebenso wie die richtigen Weichenstellungen für die digitale Entwicklung in der Information, im Sport, aber auch der Unterhaltung und Fiktion. Er hat sich auch für die Neuaufstellung und die multimediale Entwicklung des Kika eingesetzt."

Eigentlich wäre Jacobis Vertrag noch bis weit ins kommende Jahr hinein gelaufen - dass er den MDR nun verlässt, kommt auch für die Mitarbeiter im Sender überraschend. Diese wurden nach DWDL.de-Informationen ebenfalls erst am Dienstag über die Personalie informiert.

Wer Jacobis Nachfolge antritt, ist noch nicht bekannt. Ab Juli soll bis auf weiteres seine Stellvertreterin, Angela Tomschke, kommissarisch die Leitung der Programmdirektion in Leipzig übernehmen. Ebenso unklar ist bislang auch, wohin es Jacobi zieht. Gut möglich, dass er nach fast drei Jahrzehnten beim MDR nun erst einmal Ruhe sucht.


Für den MDR war Wolf-Dieter Jacobi seit 1992 tätig, zunächst im Landesfunkhaus Sachsen als Leiter des Sportressorts. Unter anderem war er Moderator und Chef vom Dienst beim "Sachsenspiegel". Seinen Job als Programmdirektor trat Jacobi im Oktober 2011 an. Seine zweite, eigentlich fünfjährige Amtszeit begann am 1. Oktober 2016.

Für das MDR Fernsehen ist der Abschied indes ein Verlust, immerhin gelang es dem Sender in den vergangenen Jahren, seine Spitzenposition unter den Dritten Programm mit bisweilen zweistelligen Marktanteilen im Sendegebiet zu festigen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 6 - 2 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.