Michael Kolz © Phoenix
Michael Kolz wird Lobbyist

Stellvertretender Phoenix-Chef verlässt den Sender

 

Der Nachrichten- und Ereigniskanal Phoenix verliert mit Michael Kolz seinen langjährigen Leiter der Ereignisredaktion sowie einen stellvertretenden Programmgeschäftsführer. Kolz wechselt im August die Seiten und wird Lobbyist.

von Timo Niemeier
30.06.2020 - 16:41 Uhr

Michael Kolz verlässt Phoenix zu Ende Juli, das hat der Sender nun angekündigt. Der langjährige Leiter der Ereignisredaktion und stellvertretende Phoenix-Programmgeschäftsführer geht auf eigenen Wunsch und orientiert sich neu. Ab August wird er Lobbyist für AT&T/Warner Media in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Als Leiter Regierungsbeziehungen soll er künftig für seinen neuen Arbeitgeber lobbyieren. 


Kolz war seit 2010 stellvertretender ZDF-Programmgeschäftsführer bei Phoenix und leitete seitdem die Ereignisredaktion, zunächst zusammen mit Alfred Schier (WDR) und seit 2018 alleinverantwortlich. Darüber hinaus war er als Moderator der Sendungen "Phoenix der tag" und "Phoenix plus" sowie als Live-Reporter von Parteitagen sowie bei nationalen und internationalen Wahlen regelmäßig auf dem Bildschirm präsent. Die Ereignisredaktion wird bis zur Neubesetzung kommissarisch von Alexander Kähler und der stellvertretenden Redaktionsleiterin Julia Grimm geführt.

"Michael Kolz hat das Programm und die Geschicke des Senders Phoenix in verschiedenen Funktionen von Beginn an in entscheidender Weise mitgestaltet, geprägt und weiterentwickelt. Er ist ein exzellenter Journalist, Programmmacher, Redaktionsleiter und weithin geschätzter Kollege. Phoenix verdankt ihm viel. Wir bedauern seinen Weggang außerordentlich", sagt Phoenix-Programmgeschäftsführerin Michaela Kolster (ZDF).


Phoenix-Programmgeschäftsführerin Eva Lindenau (ARD) ergänzt: "Ich wünsche Michael Kolz für seine neue Aufgabe alles erdenklich Gute. Er hat mit viel Engagement und Herzblut wesentlich zum Erfolg von Phoenix als journalistisch relevantes und verlässliches Qualitätsprogramm beigetragen. Zudem hat er Phoenix exzellent auf dem Bildschirm präsentiert. Im Namen aller Phoenix-Kolleginnen und Kollegen danke ich ihm für seinen herausragenden Einsatz für Phoenix."

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 2 mal 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.