Am Sonntagabend ist im ZDF die zweiteilige Verfilmung von Dörte Hansens Bestseller "Altes Land" anglaufen. Zum Auftakt erzielte das Drama überzeugende Quoten - zumindest mit Blick auf das Gesamtpublikum. 5,29 Millionen Zuschauer verfolgten ab 20:15 Uhr den ersten Teil und sorgten damit für einen Marktanteil von 14,9 Prozent. Man muss schon bis Ende März zurückgehen, um einen "Herzkino"-Film mit einer höheren Reichweite zu finden. Die Jüngeren fanden dagegen nur wenig Gefallen an "Altes Land": Mit 470.000 Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren lag der Marktanteil hier bei gerade mal 4,1 Prozent.

Auch die neue Krimireihe "Vienna Blood", die um 22:15 Uhr anlief, sprach vor allem die Älteren an: Während insgesamt 2,58 Millionen Zuschauer sowie 12,7 Prozent Marktanteil drin waren, erzielte die erste Folge bei den 14- bis 49-Jährigen nur einen Marktanteil von 4,4 Prozent. Besser lief's für das "heute-journal", das dazwischen auf 7,9 Prozent kam und insgesamt 4,91 Millionen Zuschauer beim ZDF hielt. Starke Quoten gab es zudem am Vorabend für die Mainzer: Dort trieb "Terra X" die Reichweite bereits auf 5,30 Millionen Zuschauer - und auch bei den Unter-50-Jährigen war "Faszination Erde" mit 9,0 Prozent Marktanteil beliebt.

Die meistgesehene Sendung des Tages war jedoch die "Tagesschau", die alleine im Ersten von 8,66 Millionen Zuschauern gesehen wurde. Dahinter folgte der Dresdner "Tatort", dessen Reichweite um 20:15 Uhr bei 7,85 Millionen Zuschauern lag. Der Marktanteil belief sich auf sehr gute 21,6 Prozent und fiel auch beim jungen Publikum mit 19,5 Prozent stark aus. Kein Privatsender kam auch nur in die Nähe des "Tatorts" - stattdessen lieferten sich RTL, ProSieben und Sat.1 hier ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen um die Verfolger-Position. 

Jeweils 12,8 Prozent Marktanteil waren sowohl für den RTL-Film "Skyscraper" als auch für "The Voice of Germany" in Sat.1 drin, ProSieben erzielte mit "Ready Player One" gute 12,5 Prozent bei insgesamt 2,01 Millionen Zuschauern. "Skyscraper" lockte alles in allem im Schnitt 3,12 Millionen Zuschauer zu RTL, während "The Voice" von 2,60 Millionen gesehen wurde. Kein Quoten-Glück hatte Sat.1 dagegen am späten Abend mit der Wiederholung der "Greatnightshow" mit Luke Mockridge, die gerade mal 360.000 Zuschauer vor dem Fernseher hielt und für 5,9 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe sorgte.