Vier Episoden von "Jauch gegen", eine abgewandelte Version von "5 gegen Jauch" hat RTL bisher in diesem Jahr gezeigt. Der Moderator trat in der Sendung dabei doppelt gegen Hans Sigl an, aber auch Horst Lichter und Oliver Welke gehörten zu seinen Kontrahenten. Gezeigt jeweils montags zur besten Ausstrahlungszeit sicherte sich der Privatsender damit um die zehn Prozent Marktanteil, also nicht allzu aufregende Werte.

In diesem Jahr wird nun noch eine weitere "Jauch gegen…"-Folge hinzukommen. Sie findet ihren Platz aber nicht mehr an einem Montagabend, sondern sonntags. Ab 18. Dezember heißt es ab 20:15 Uhr "Jauch gegen 2022", wie ein RTL-Sprecher DWDL.de verriet. Die Sendung läuft somit kurz nach dem Ende des WM-Finals, das am 18. Dezember am Nachmittag über die Bühne gehen soll.

Was passiert in "Jauch gegen 2022"? Acht prominente Gäste, die mit ihren persönlichen Geschichten das Jahr geprägt haben, treten in dem Primetimeformat in verschiedenen Quizrunden zu den Themen des Jahres gemeinsam gegen Günther Jauch an, um Punkte fürs Finale sammeln. Im Finale treten die vier besten Promis in 1:1-Duellen gegen Günther Jauch an. Wer dann die meisten Punkte hat, sichert sich für "seine Zuschauerhälfte" 35.000 Euro, wie RTL mitteilt.

Aufgezeichnet wird das Format in der ersten vollständigen Dezember-Woche, Produktionsfirma ist i&u. Dann entsteht übrigens noch eine weitere "Jauch gegen.."-Folge, die aber nicht mehr 2022 gesendet wird, wie RTL bestätigte. Stattdessen ist hier eine Ausstrahlung im Frühjahr 2023 geplant. Nähere Infos zum Inhalt der dieser Episode gibt es aber noch nicht.