Zum zweiten Mal wird das ZDF in der Silversternacht nach der großen Live-Übertragung vom Brandenburger Tor eine vorproduzierte "Mitternachtsparty" ausstrahlen. Versprochen wird dafür erneut ein "bunter Musikmix mit Highlights aus unterschiedlichen Fernsehshows und kultigen Videoclips". Die Aufzeichnung vor Publikum findet in einem Berliner Club statt – am 11. Dezember.

Entsprechend steht nun auch schon fest, dass sich die Moderation gegenüber 2022 ändert. Führten damals Beatrice Egli und Bülent Ceylan durch das kurz vor ein Uhr gestartete Programm, ist diesmal Mickie Krause der Host. Er werde es sich nicht nehmen lassen, auch "mit eigenen Songs einzuheizen", heißt es.

In den ersten Stunden des Jahres 2023 kam die "Mitternachtsparty" auf gute 11,8 Prozent Marktanteil bei den Jüngeren. Auch in diesem Jahr wird das Format rund zwei Sendestunden füllen. Im Vorfeld überträgt das ZDF abermals rund viereinhalb Stunden lang live vom Brandenburger Tor. Durch das Silvesterprogramm führen, daran hat sich nichts geändert, Andrea Kiewel und Johannes B. Kerner.

Seitdem das ZDF in der ersten Nacht des Jahres die "Mitternachtsparty" ausstrahlt, ist weniger Sendezeit für die "Kultnacht", die das beste aus der Welt des Schlagers und viele Oldies verspricht. Sie startet in den ersten Stunden 2024 wieder um kurz vor drei Uhr und ist für zweieinhalb Stunden angesetzt. Bekannt ist bereits, dass Das Erste an Silvester wieder auf eine aufgezeichnete Silvestershow setzt. Francine Jordi und Hans Sigl sind erneut als Hosts des Programms vorgesehen.