Der DWDL.de-Podcast

Seriendialoge (18): Die Macht der Bilder bei "Peaky Blinders"

 

Opulente Bilder, unerwartete Musik - und eine spannende Geschichte: "Peaky Blinders" ist etwas ganz Besonderes, findet Film- und Fernsehregisseurin Franziska Meyer Price. Höchste Zeit also, die britische Gangster-Serie ausführlich im Podcast zu besprechen.

von Ulrike Klode
01.07.2016 - 16:44 Uhr

Seriendialoge
© BBC/flickr:gothopotam

Historiendramen sehen alle ähnlich aus? Falsch. "Peaky Blinders" erzählt die Geschichte einer Gangsterbande im Birmingham der 1920er-Jahre mit ungewohnten Mitteln: mit sehr stilisierten Bildern und moderner Indie- und Alternative-Musik. Die Film- und Fernsehregisseurin Franziska Meyer Price ist begeistert von der Art, wie die Charaktere in Szene gesetzt, die Bilder inszeniert werden und die Musik eingesetzt wird. Die BBC-Serie ist im September 2013 gestartet, im Juni ist die dritte Staffel zu Ende gegangen, zwei weitere Staffeln sind in Planung. Im Mittelpunkt steht Thomas Shelby (gespielt von Cillian Murphy), der eine Bande Kleinkrimineller im Armenviertel Birminghams anführt und ehrgeizige Ziele hat. Erfinder und Showrunner ist Steven Knight, der unter anderem das Drehbuch für "Eastern Promises" geschrieben und das britische Original von "Wer wird Millionär" entwickelt hat.
Ein Gespräch über aufwändige und beeindruckende Bilder und die Arbeit von Regisseuren bei Serien. Und nebenbei verrät Franziska Meyer Price, dass es eine Fortsetzung der ARD-Serie "Berlin, Berlin" geben wird.  
Klicken Sie auf folgenden Audioplayer, um die Folge zu hören.

Unser Gast diesmal: Franziska Meyer Price

Franziska Meyer Price ist Regisseurin für Kino- und Fernsehfilme und für Fernsehserien - so hat sie bei der ARD-Vorabendserie "Berlin, Berlin" Regie geführt und auch bei einigen Folgen der RTL-Comedy "Doctor's Diary". In den vergangenen Jahren hat sie sich auf Filme konzentriert: Von ihr stammt zum Beispiel die Komödie "Männerhort" mit Dominic Boeer, Detlev Buck und Elyas M'Barek von 2014.  

Seriendialoge Selfie Ulrike Klode und Franziska Meyer Price
© Ulrike Klode

Im Büro unterhalb der DWDL.de-Redaktion hätten Franziska Meyer Price und ich viel Platz zum Tanzen gehabt. Allerdings zogen wir es vor, beim Reden über "Peaky Blinders" zu sitzen - und zwar auf dem roten Sofa im Hintergrund.

Hier kann man "Peaky Blinders" gucken:

"Peaky Blinders" wird ab 18. Juli auf dem Pay-Sender Sky Atlantic HD wiederholt. Im März lief die Serie auf Arte, wann sie dort wiederholt wird, ist noch nicht bekannt. Die ersten beiden Staffeln gibt's bei Netflix, Sky Go/Sky Online und Watchever. Die dritte Staffel, die Anfang Juni in Großbritannien zu Ende gegangen ist, ist in Deutschland noch nicht verfügbar. Die Staffeln 1 und 2 gibt's auf DVD, Staffel 3 nur als UK-Import.

Eine kleine Korrektur:

Die Schauspielerin, die Tante Polly spielt, heißt nicht Helen McCroy, sondern Helen McCrory. Und da wir den Namen der Schauspielerin, die Grace spielt, gar nicht nennen, liefere ich den hier außerdem nach: Annabelle Wallis. 

Vertiefende Informationen zur Serie:

- Ein lesenswertes Interview-Porträt von Cillian Murphy aus dem "Guardian": "'Is this it, for the rest of my days?"

- Ein Erklärungsversuch des "Rolling Stone", warum die Serie auch in den USA so gut ankommt: "How 'Peaky Blinders' became a binge-worthy hit"

- Programmbegleitend hat Arte den Soundtrack der Serie auf Deezer zusammengestellt: "Peaky Blinders Soundtrack - Arte" 

- Der im Podcast angesprochene Titelsong, der einfach über einer Szene liegt - einen echten Vorspann gibt es nicht: "Peaky Blinders"

Weitere Serientipps von Franziska Meyer Price:

- "Borgen": Im hr läuft derzeit die zweite Staffel. Die Serie ist bei keinem Streaminganbieter in Deutschland verfügbar. Alle drei Staffeln gibt's aber auf DVD.

- "Real Humans": Ist derzeit bei keinem Sender zu sehen. Beide Staffeln gibt's bei Watchever und auf DVD, die erste Staffel bei Amazon Video, iTunes, Xbox Video. 

Teilen

Kommentare zum Artikel

Über die Seriendialoge

Alle reden über Serien und besonders oft über die brandneuen Produktionen. Wir betrachten das Thema einmal anders. In den "Seriendialogen" spricht Journalistin Ulrike Klode mit Menschen, die beruflich mit Serien zu tun haben, über die Werke, die sie persönlich besonders faszinierend finden. Ein Podcast mit zunächst vielleicht unerwarteten Serien und noch überraschenderen Begründungen, der tiefer eintaucht in die Serienkultur. Die vierte Staffel ist jetzt vorbei, die fünfte startet im Herbst.

Ulrike Klode bei Twitter: @FrauClodette