Der DWDL.de-Podcast

Seriendialoge (35): "Familie Heinz Becker" - Erfolg mit Dialekt

 

Gerd Dudenhöffer hat mit seiner Serie "Familie Heinz Becker" ein Stück deutsche Popkultur geschaffen. Doch wirklich leicht macht es einem die Serie nicht - wegen des saarländischen Dialekts und wegen des speziellen Humors. Ein Gespräch über einen deutschen Klassiker.

von Ulrike Klode
29.09.2017 - 16:33 Uhr

Seriendialoge:
© WDR/flickr:gothopotam
Lachen über einen Saarländer: Gerd Dudenhöffer hat mit seiner Figur Heinz Becker einen besonderen Charakter in der deutschen Fernsehkultur geschaffen. Die Serie "Familie Heinz Becker" mit Heinz Becker (Gerd Dudenhöffer), Hilde Becker und Sohn Stefan Becker dreht sich um den eigentlich ziemlich banalen Alltag der Familie, geredet wird fast ausschließlich in saarländischem Dialekt. Als Ko-Produktion des Saarländischen Rundfunks und des Westdeutschen Rundfunks 1992 in den dritten Programmen gestartet, schaffte die Comedy 1994 den Sprung ins Erste und war dort dienstags um 21.05 Uhr zu sehen - mehrere Millionen Zuschauer schalteten ein. Von 1992 bis 2004 wurden sieben Staffeln mit insgesamt 46 Folgen produziert, die Besetzung der Figuren Hilde und Stefan wechselte im Laufe der Zeit.
Für Christian Alt, Serien-Kritiker und Serien-Autor, ist "Familie Heinz Becker" ein Teil seiner Kindheitserinnerung und noch immer schaut seine Familie an den Weihnachtsfeiertagen gemeinsam die Weihnachtsfolge von "Familie Heinz Becker". Der perfekte Gesprächspartner also, um in diesen Klassiker der deutschen Seriengeschichte einzutauchen.

Ein Gespräch über Humor, deutsche Spießigkeit und Risikobereitschaft, die zu guten Serien führt.
Klicken Sie auf folgenden Audioplayer, um die Folge zu hören.

Unser Gast diesmal: Christian Alt

Christian Alt ist freier Journalist und beschäftigt sich für Puls, dem jungen Angebot des Bayerischen Rundfunks intensiv mit Serien. Außerdem arbeitet er als Hörfunkautor für verschiedene Radiosender des BR und hat an der Serie "Girl Cave" für funk, dem jungen Angebot von ARD und ZDF, mitgeschrieben.

Christian Alt auf Twitter: @caltf4

Für das Gespräch habe ich Christian Alt in München besucht. Ich habe die Folge ausnahmsweise nicht mit meinem Equipment aufgenommen, sondern sein Mini-Studio genutzt, das in seinem Arbeitszimmer steht.

Hier kann man "Familie Heinz Becker" gucken:

"Familie Heinz Becker" ist leider bei keinem Streaminganbieter verfügbar, einzelne Folgen sind aber immer mal wieder in den dritten Programmen der ARD zu sehen. Auf YouTube und DailyMotion finden sich ebenfalls einige Folgen. Auf DVD gibt's alle sieben Staffeln.

Vertiefende Informationen zur Serie und zur Podcast-Folge:

- Link zum Special über "Familie Heinz Becker".

- "Fleabag" wurde für BBC und Amazon produziert.

- Beim Reden über den Serientipp "Die Dinos" haben wir leider zu erwähnen vergessen, dass es sich um eine Puppentrickserie handelt. Übrigens in ihren Anfängen von Jim Henson erfunden, der allerdings ein Jahr vor der Ausstrahlung gestorben ist. 

- Der von Christian angesprochene Podcast, in dem es um "Curb your Enthusiasm" geht, heißt "Origins with James Andrew Miller" (in iTunes abspielen - im Browser abspielen).

Weitere Serientipps von Christian Alt:

- "Roseanne": Läuft mehrmals in der Woche im Disney Channel. Alle neun Staffeln gibt's bei den Streaminganbietern Amazon Video, iTunes und Maxdome. Und auf DVD. 2018, mehr als 20 Jahre nach der letzten Folge, soll es eine Fortsetzung der Comedy geben, eine Staffel mit acht Folgen ist geplant.

- "Die Dinos": Sind derzeit samstag- und sonntagabends im Disney Channel zu sehen. Leider bei keinem Streamingdienst zu sehen. Gibt's auf DVD.

- "Curb your Enthusiasm" (dt. Titel: "Lass es, Harry"): Wird derzeit beim Bezahl-Sender Sky 1 wiederholt. Die bisherigen acht Staffeln gibt's zum Beispiel bei den Streaminganbietern Amazon Video, iTunes oder Maxdome. Und auf DVD. Nach einer Pause von sechs Jahren wird die Serie in diesem Jahr fortgesetzt: Die neunte Staffel startet am 1. Oktober in den USA. 

Teilen

Kommentare zum Artikel

Über die Seriendialoge

Alle reden über Serien und besonders oft über die brandneuen Produktionen. Wir betrachten das Thema einmal anders. In den "Seriendialogen" spricht Journalistin Ulrike Klode mit Menschen, die beruflich mit Serien zu tun haben, über die Werke, die sie persönlich besonders faszinierend finden. Ein Podcast mit zunächst vielleicht unerwarteten Serien und noch überraschenderen Begründungen, der tiefer eintaucht in die Serienkultur. Die fünfte Staffel ist jetzt beendet.

Ulrike Klode bei Twitter: @FrauClodette