Deutsche Telekom © Deutsche Telekom
Sports-Update vom 29. Oktober

Gerüchte um Liga total, Sport1 setzt auf Junioren

 

Anstelle der 2. Bundesliga setzt Sport1 am Montagabend erstmals auf ein Junioren-Bundesligaspiel. Liga total hat derweil die meisten Spiele schon übertragen - nun gibt es Spekulationen über ein vorzeitiges Aus des Senders zur Rückrunde.

von Alexander Krei
29.10.2012 - 12:08 Uhr

  • Sport1© Sport1
    Weil am Montagabend kein Zweitliga-Topspiel stattfindet, wird Sport1 erstmals in seiner Sender-Geschichte ein Junioren-Bundesligaspiel live zur besten Sendezeit übertragen. Wo sonst die Spiele der 2. Bundesliga ausgestrahlt werden, läuft diesmal das Spitzenspiel der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest zwischen dem VfB Stuttgart und Bayern München. Moderator der Sendung ist Martin Quast, als Experte fungiert Welt- und Europameister Andreas Möller, kommentiert wird das Spiel von Hajo Wolff. DFB-Sportdirektor Robin Dutt und VfB-Sportdirektor Fredi Bobic stehen als Interviewpartner zur Verfügung. "Im Laufe der Saison werden wir punktuell weitere Spiele aus der Junioren-Bundesliga im Programm haben", sagte Olaf Schröder, Redaktionsleiter Fußball bei Sport1. Fest vereinbart wurde bereits, dass das Finale um die Deutsche Meisterschaft sowie das DFB-Pokal-Finale der A-Junioren live übertragen wird.
  • Brian Sullivan© Sky
    Bei den Medientagen München haben Sky-Chef Brian Sullivan und Telekom-Boss René Obermann ein Interesse an einer Zusammenarbeit recht deutilch gezeigt. "Wir sind offen für Gespräche mit unseren Freunden bei der Telekom", sagte Sullivan, nachdem auch Obermann bereits deutlich machte, mit Sky kooperieren zu wollen. Klar ist, dass Liga total spätestens im Sommer kommenden Jahres verschwinden wird, nachdem Sky ab der nächsten Saison auch die Internet-Übertragungsrechte halten wird. Doch womöglich könnte Liga total sogar schon früher der Stecker gezogen werden. Der Blog "Alles außer Sport" trägt nun Gerüchte hinaus in die Welt, wonach eine Einspeisung von Sky bereits zum Beginn der Rückrunde bei Entertain möglich sei - ein vorzeitiges Aus von Liga total wäre demnach nicht ausgeschlossen. Noch im November könnte demnach ein Vertrag unterzeichnet werden und damit rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft.
  • Sat.1 - Freut euch drauf© Sat.1
    Nachdem Felix Sturm kürzlich seinen WM-Titel verloren hat, ist Sat.1 wohl gut beraten, nach neuen Boxern Ausschau zu halten, um diese Sportart im Programm nicht einschlafen zu lassen. Am Samstag, den 1. Dezember wird Sat.1 nun um 23:05 Uhr einen Kampf von Ruslan Chagaev ausstrahlen. Sein Gegner ist allerdings noch nicht bekannt. Dafür steht fest, dass Matthias Killing an diesem Abend die Moderation übernehmen wird. Dass Sat.1 Chagaevs Kampf übertragen wird, ist allerdings nicht ganz überraschend, schließlich steht er bei Felix Sturms "Sturm Box-Promotion" unter Vertrag. Am Freitag, den 7. Dezember zeigt Sat.1 übrigens gleich den nächsten Kampf: An diesem Abend tritt Dr. Christine Theiss im Kickboxen zur WM-Titelverteidigung an. Gesendet wird die Übertragung nach "The Voice" ab 23:15 Uhr.
  • EuroSport© EuroSport
    Eurosport
    hat sich mit Euroleague Basketball auf eine weitere Zusammenarbeit in Bezug auf die zweithöchste europäische Spielklasse verständigt. Bis 2015 wird Eurosport drei weitere Spielzeiten des Eurocups übertragen. Zu sehen gibt es wie bisher mehrere Live-Spiele pro Woche bei Eurosport 2. Das Finale wird der Sender darüber hinaus in HD produzieren und übertragen. Indes wurde das wöchentliche "Euroleague Magazin" überarbeitet, das jeweils dienstags im Vorfeld eines Live-Spiels ausgestrahlt wird. Die neue Euroleague-Saison startet am 6. November mit dem Spiel zwischen Valencia Basket und Banvit BK Bardirma.
  • Reinhold Beckmann© NDR/Morris Mac Matzen
    In einem lesenswerten "11 Freunde"-Interview hat Reinhold Beckmann über die Anfangsjahre von "ran" gesprochen. "Die 'ran'-Redaktion war, was Inhalt und Ästhetik betrifft, eine autonome Zelle innerhalb des Senders, der selbst in Berlin saß, während wir in Hamburg waren", sagte der heutige "Sportschau"-Moderator, der sich vor allem an eine spannende Begegnung erinnert: "Wichtig bei der ersten Sendung war übrigens auch der Generationenkonflikt mit Udo Lattek. Ich bin ihm bis heute dankbar, dass er in diesem schlimmen Trainingsanzug auftrat, von oben bis unten voll mit Sponsorenaufnähern. Dazu die blaue Mütze von Müllermilch, er sah aus wie eine laufende Litfaßsäule." Beckmann sprach Lattek schließlich darauf an, was den Trainer wiederum empörte. Beckmann: "Wir haben uns Jahre später wieder getroffen und dann meinte er, eigentlich sei er farbenblind und habe gar nicht gewusst, was er da für einen schlimmen Trainingsanzug getragen hatte."

Sport in Zahlen

  • Formel 1© RTL
    Sebastian Vettels vierter Sieg in Folge hat RTL am Sonntag die höchste Formel 1-Reichweite seit dem Deutschland-Grand-Prix im Juli beschert. 5,64 Millionen Zuschauer sahen das Rennen in Indien - obwohl es bereits um 10:30 Uhr startete. Der Marktanteil lag bei 36,6 Prozent. In der Zielgruppe wurden 33,0 Prozent gemessen. Hinzu kommen noch einmal 330.000 Fans, die das Rennen am Sonntag bei Sky verfolgten und dem Bezahlsender damit einen Marktanteil von 2,3 Prozent bescherten. Bei den 14- bis 49-Jährigen wurden 1,6 Prozent erzielt.
  • Sky© Sky Deutschland
    Reihenweise Rekorde für Sky gab's indes am Sonntagnachmittag bei den Fußball-Übertragungen: Die torreichen Einzelspiele und die Konferenz um 17:30 Uhr erreichten im Schnitt 1,15 Millionen Zuschauer - so viele Zuschauer lockte der Bezahlsender in dieser Saison sonntags bislang noch nie vor den Fernseher. Damit sahen übirgens auch deutlich mehr Fans zu als am Samstagnachmittag (DWDL.de berichtete). Hilfreich dürfte am Sonntag wohl auch gewesen sein, dass die Bayern spielten. Doch auch das Spiel zwischen Stuttgart und Frankfurt stellte zuvor um 15:30 Uhr mit 560.000 Zuschauern einen neuen Bestwert auf. Zudem gab's auch für die 2. Liga einen Rekord: 270.000 Zuschauer sahen um 13:30 Uhr die Konferenz.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.