Dragons - Die Reiter von Berk © DreamWorks Animation
Unterm Strich vom 19. Oktober

Super RTL beweist auch ohne Disney Stärke

 

Bei Super RTL rüstet man sich für den verschärften Wettbewerb und reduziert die Spielflächen für Disney-Serien schon jetzt deutlich. Am Vorabend kann man nun einen ersten Erfolg verbuchen: "Dragons" trifft offensichtlich den Nerv der Zielgruppe.

von Alexander Krei
19.10.2013 - 12:38 Uhr

Mit der Entscheidung von Disney, den Disney Channel mit Beginn des kommenden Jahres im frei-empfangbaren Fernsehen zu verbreiten, kommt bekanntlich reichlich Bewegung in den Markt des Kinderfernsehens. Super RTL hat darauf reagiert und schon jetzt die Zahl der Disney-Produktionen massiv reduziert. Mit Erfolg, wie sich derzeit zeigt: Der Sender behauptete auch in den vergangenen Monaten die Marktführerschaft in der Kernzielgruppe der 3- bis 13-Jährigen. Vor allem vom Vorabend kommen gute Nachrichten für Super RTL: Hier ist es innerhalb kurzer Zeit gelungen, "Dragons - Die Reiter von Berk" erfolgreich zu etablieren und damit eine Serie aus dem neuen Dreamworks-Deal.

Die Animationsserie, die seit Anfang des Monats auf dem täglichen Sendeplatz um 19:15 Uhr zu sehen ist, tat sich am ersten Tag mit einem Marktanteil von 14,3 Prozent beim jungen Publikum noch vergleichsweise schwer. Doch schon am zweiten Ausstrahlungstag stieg der Marktanteil deutlich an und betrug bereits satte 26,8 Prozent. Seither hält sich "Dragons" konsequent über der Marke von 20 Prozent - in dieser Woche ging es sogar noch ein gutes Stück nach oben. 28,8 Prozent betrug der Marktanteil am Montag, einen Tag später wurden sogar hervorragende 30,1 Prozent Marktanteil bei den 3- bis 13-Jährigen eingefahren.

Marktanteils-Trend: Dragons
Marktanteile 3 bis 13 Jahre

Dragons - Die Reiter von Berk© DWDL

Quelle: DWDL.de-Recherche

Die Disney-Kompensationsstrategie ist im Falle von "Dragon" somit also voll aufgegangen. Im Schnitt erzielten die ersten 14 Folgen der neuen Serie einen überzeugenden Marktanteil von 25,7 Prozent in der Kernzielgruppe des Senders. Zum Vergleich: Die Disney-Serie "Phineas & Ferb", die zu den großen Erfolgen von Super RTL zählte, kam im Laufe des Jahres im Schnitt nur auf 21,7 Prozent, wobei hier zu berücksichtigen ist, dass der Sender in diesem Zeitraum freilich nicht nur Erstausstrahlungen seines Dauerbrenners zeigte. Die echte Bewährungsprobe steht mit dem Start des Disney Channels im Januar zwar erst noch aus - doch bis dahin kann man in Deutz zunächst aufatmen.

Unterm Strich zeigt "Dragons", dass Super RTL auch abseits bekannter Disney-Marken seine jungen Zuschauer erreichen kann.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.