Sat.1 - Freut euch drauf © Sat.1
Unterm Strich vom 2. November

Hoffnung für Sat.1: Wie steht's um den Nachmittag?

 

Mehr als einen Monat nach dem Start von "Auf Streife", "Im Namen der Gerechtigkeit" und "Anwälte im Einsatz" wird es Zeit, eine erste Bilanz zu ziehen: Wie haben sich die neuen Formate am Sat.1-Nachmittag geschlagen?

von Alexander Krei
02.11.2013 - 12:10 Uhr

Gerade mal 8,5 Prozent betrug der Marktanteil im Schnitt in der Zielgruppe, den die Scripted Reality "Familien-Fälle" in diesem Jahr am Nachmittag einfuhr - angereichert mit allerlei Wiederholungen, versteht sich. Allerdings füllte der Sender zuletzt täglich auch gleich drei Stunden mit dem Format. Dass Sat.1 dem Genre auch nach dem Aus von "Familien-Fälle" treu blieb, tat dem Erfolg der Nachfolge-Formate aber keinen Abbruch. Im Gegenteil: Zwischen 14 und 17 Uhr konnten die Marktanteile in den vergangenen fünf Wochen spürbar gesteigert werden.

Insbesondere das neue Format "Anwälte im Einsatz", das Sat.1 auf dem Sendeplatz um 16:00 Uhr ausstrahlt, ist aus Quotensicht ein voller Erfolg: Sehr gute 12,1 Prozent Marktanteil erzielten die 24 bislang ausgestrahlten Folgen bei den 14- bis 49-Jährigen. Keine von ihnen fiel bislang übrigens in den einstelligen Bereich - das hat es lange nicht gegeben. Vereinzelt kam es sogar schon vor, dass das zeitgleich gesendete RTL-Format "Familien im Brennpunkt" überholt werden konnte. Ohnehin hat die Scripted Reality der Kölner Konkurrenz gerade erst mit lediglich 13,8 Prozent Marktanteil beim jungen Publikum die schwächste Woche seit ihrem Start hinter sich gebracht.

Marktanteils-Trend: Anwälte im Einsatz
Anwälte im Einsatz

Ganz davon abgesehen liegt "Anwälte im Einsatz" beim Gesamtpublikum immer öfter klar vor "Familien im Brennpunkt". Es kommt also Bewegung in den Nachmittag. Nicht minder erfolgreich ist übrigens Richter Alexander Hold, der mit seiner neuen Sendung "Im Namen der Gerechtigkeit - Wir kämpfen für Sie!" die Sat.1-Quoten um 15:00 Uhr aufpolieren konnte. 12,0 Prozent Marktanteil stehen hier nach etwas mehr als einem Monat auf der Uhr. Das schwächste Glied ist bislang die Ermittler-Reihe "Auf Streife", die Sat.1 um 14:00 Uhr ausstrahlt. In dieser Woche erzielte sie gleich zwei Mal einstellige Werte in der Zielgruppe, doch mit im Schnitt 10,6 Prozent liegt auch der dritte Neustart noch klar über dem Senderschnitt.

Unterm Strich haben sich die neuen Formate am Sat.1-Nachmittag bislang gut geschlagen und die dringend nötige Trendwende eingeleitet. Ob Hold & Co. auch dauerhaft erfolgreich sein können, wird aber nicht zuletzt davon abhängen, wie viel der Sender in Erstausstrahlungen investiert.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.