Dexter © Showtime
US-Update vom 23. Dezember

"Dexter" wird Download-Meister, HBO räumt auf

 

Statistiken zum Jahresende: Keine andere US-Serie wurde 2011 so häufig illegal heruntergeladen wie "Dexter", am meisten von zeitversetzter Nutzung profitiert hat "American Horror Story". Außerdem: HBO setzt gleich drei Serien ab, Sony verschenkt "Pan Am"

von Uwe Mantel
23.12.2011 - 13:02 Uhr

  • Grafik: DWDL.de; Logo: HBO© DWDL/ HBO
    HBO hat überraschend das Ende von gleich drei seiner Serien angekündigt: "Hung", "How to make it in America" und "Bored to Death" werden nicht fortgesetzt. HBO hatte die Zahl der Sendeplätze für Serien-Erstausstrahlungen zuletzt reduziert und will durch die Absetzungen offenbar Platz für neue Serien machen. Verlängert hat HBO unterdessen die Comedyserie "Enlightened" - was durchaus überraschend kommt, denn die Serie hatte teils deutlich weniger Zuschauer als die abgesetzten Serien. Immerhin gab es für die Serie aber jüngst zwei "Golden Globe"-Nominierungen - und HBO muss als hochpreisiger Pay-TV-Sender besonders auf seine Reputation bedacht sein.
  • Foto: Photocase© Photocase/apfelholz
    Unterdessen hat sich HBO auch bereits wieder die Rechte an einem neuen Projekt gesichert: Dem von Leonardo DiCaprio produzierten Serienpilot auf der Basis des Romans "Beat the Reaper" basiert. Ein Arzt wird dabei von seiner Vergangenheit eingeholt, als er als für eine Verbrecherfamilie arbeitete. Er versucht, damit ins Reine zu kommen, hat es aber mit mächtigen Gegnern zu tun. Weiteres aus der Entwicklungsabteilung: Showtime arbeitet an einer Serien-Adaption des Films "Animal Kingdom" ("Königreich des Verbrechens"), in dem eine Verbrecherfamilie von der Polizei gejagt wird. FX hat einen Serienpilot namens "The Americans" bestellt. Im Mittelpunkt steht ein Agenten-Paar des russischen Geheimdienstes KGB, das Anfang der 80er in Washington D.C. tätig ist. Und schließlich hat sich FOX die Rechte an der Comedy "I hate your friends" gesichert, in der sich ein Paar ineinander verliebt und glücklich ist - bis die beiden Freundeskreis des jeweils anderen kennenlernen.
  • Pan Am© ABC
    Aktion Letzter Strohhalm: Sony stellt seit dieser Woche alle bislang ausgestrahlten Folgen der Serie "Pan Am" noch bis zum 5. Januar kostenfrei auf diversen Plattformen von iTunes über Amazon bis zum Playstation-Store zum Download zur Verfügung. Zudem gibt's auch zwei Songs aus dem Soundtrack-Album zu "Pan Am" kostenfrei. Gelingt es damit, ein paar zusätzliche Zuschauer für die Rückkehr der Serie am 8. Januar zu gewinnen? Die Serie gilt eigentlich bereits als so gut wie abgesetzt. ABC hatte nur eine zusätzliche Episode bestellt und auf eine Verlängerung auf eine volle Staffel verzichtet. Die bislang letzte Folge am 4. Dezember hatte mit nur 4,65 Millionen Zuschauern und einem Zielgruppen-Rating von 1,5 zudem ein neues Tief markiert. Trotz dieser Aktion dürfte eine zweite Staffel kaum erreichbar sein.
  • Foto: Photocase© Photocase
    In den USA ist die Zahl der illegal via BitTorrent heruntergeladenen Serien im zu Ende gehenden Jahr erneut gesunken - legale Alternativen, ob kostenlos wie Hulu oder kostenpflichtig wie Netflix, machen's möglich. Vor allem aus dem Ausland ist der Boom der illegalen Downloads aber groß - weil dort derartige Angebote häufig fehlen und es vor allem häufig sehr lange dauert, bis die US-Serien den legalen Weg in diese Länder schaffen. Zu diesem Ergebnis kommt zumindest die alljährliche Auswertung des Blogs torrentfreak.com. Als FOX entschied, seine Serien erst mit Verzögerung kostenfrei auf Hulu.com zur Verfügung zu stellen, verdoppelte sich die Zahl der Downloads via BitTorrent. Es liegt also an den Medienkonzernen selbst, mit entsprechenden Angeboten und nicht auf juristischem Weg den illegalen Downloads entgegenzuwirken.
  • Michael C. Hall als Dexter© Christian Weber/Showtime
    Die via BitTorrent meist-heruntergeladene Serie des Jahres war in diesem Jahr "Dexter". 3,62 Millionen Mal wurde demnach im Schnitt jede Folge heruntergeladen - bei rund 2,2 Millionen Zuschauern im Fernsehen ein beachtlicher Wert. Auch "Game of Thrones" auf Rang 2 kommt mit 3,4 Millionen auf mehr Downloads als Zuschauer im TV. Im vergangenen Jahr hatten noch "Lost" und "Heroes" diese Liste angeführt. Beide Serien wurden aber bekanntlich beendet. Die gesamte Liste von torrentfreak.com:
    1. "Dexter" (3,62 Mio.)
    2. "Game of Thrones" (3,4 Mio.)
    3. "The Big Bang Theory" (3,09 Mio.)
    4. "House" (2,76 Mio.)
    5. "How I met your mother" (2,41 Mio.)
    6. "Glee" (2,2 Mio.)
    7. "The Walking Dead" (2,06 Mio.)
    8. "Terra Nova" (1,91 Mio.)
    9. "True Blood" (1,85 Mio.
    10. "Breaking Bad". (1,73 Mio.)
  • American Horror Story Logo© FX
    Und noch eine interessante Statistik zum Jahresende: Das in den USA für die Quotenermittlung zuständige Unternehmen Nielsen hat die Serien herausgesucht, die durch die zeitversetzte Nutzung mit Festplattenrekordern am meisten Zuschauer im Vergleich zur Erstausstrahlung dazugewinnen können. Ganz vorne findet sich dabei der Neustart "American Horror Story": Die Reichweite steigt durch die zeitversetzte Nutzung dort nochmal um 95,3 Prozent an. Die Network-Serie mit dem größten Zugewinn durch die zeitversetzte Nutzung, war 2011 "Fringe" (+80,3 Prozent). Allerdings ist bei aller Freude darüber zu berücksichtigen: Monetarisieren lässt sich diese zeitversetzte Nutzung kaum. Hier die komplette Top10:
    1. "American Horror Story" (+95,3 Prozent)
    2. "Covert Affairs" (+95,1 Prozent)
    3. "Suits" (+94,5 Prozent)
    4. "Franklin & Bash" (+92,0 Prozent)
    5. "Psych" (+90,3 Prozent)
    6. "Sons of Anarchy" (+85,8 Prozent)
    7. "White Collar" (+85,6 Prozent)
    8. "Justified" (+83,9 Prozent)
    9. "Fringe" (+80,3 Prozent)
    10. "The Glades" (+78,8 Prozent)
  • Betty White© NBC
    NBC richtet am 16. Januar eine große Show anlässlich des 90. Geburtstags von Betty White (u.a. "Golden Girls", "Hot in Cleveland") aus, an der unter anderem auch Jay Leno, Hugh Jackman, William Shatner und Amy Poehler teilnehmen werden. Sie bildet das Lead-In für den Auftakt ihres neuesten Formats "Off their Rockers", eine Adaption des Versteckte-Kamera-Formats "Benidorm Bastards", das hierzulande als "Das R-Team" bzw. "Old Ass Bastards" zu sehen war. Produziert wird es auch für NBC von einer ProSiebenSat.1-Tochter.

US-Quoten-Update

  • Whos Still Standing© NBC
    Eine unspektakuläre Premiere legte die neue NBC-Gameshow "Who's still standing" in dieser Woche hin. Im Schnitt sahen 5,7 Millionen Zuschauer die ersten drei Folgen, nach einem mauen Start mit einem Zielgruppen-Rating von 1,5 am Montag stieg der Schnitt inzwischen auf 1,7 an. Das sind solide Werte, mehr aber nicht. Das in der vergangenen Woche noch so fulminant zurückgekehrte "Fear Factor" stürzte in Woche 2 deutlich ab. Mit 6,37 Millionen Zuschauern und einem Zielgruppen-Rating von 2,5 kann man bei NBC aber wohl weiter ganz gut leben.
  • Person of Interest© CBS
    Bei CBS erreichte "Person of Interest" am Donnerstag vergangener Woche mit 12,93 Millionen Zuschauern die höchste Zuschauerzahl seit der Auftakt-Folge, auch in der Zielgruppe hat sich die Serie mit einem Rating von 2,8 zuletzt sehr stabil auf einem sehr ordentlichen Niveau gehalten. Nach dem unspektakulären Start der neuen Serie mit dem aus "Lost" bekannten Michael Emerson empfiehlt sich die Serie durch ihre Stabilität inzwischen nachdrücklich für die Verlängerung um eine zweite Staffel.
  • Terra Nova© FOX
    Fraglicher ist hingegen schon, ob "Terra Nova", das in dieser Woche mit einer Doppelfolge sein Staffel-Finale feierte, eine zweite Staffel bekommt. Die teure Serie enttäuschte aus Quotensicht. Im Schnitt sahen 7,5 Millionen Zuschauer die erste Staffel, in der Zielgruppe wurde ein Rating von 2,4 erzielt. Das Finale lag sogar noch leicht unter diesen Werten. Ausgeschlossen ist eine Verlängerung damit nicht - doch FOX muss schon großes Vertrauen in die Serien-Entwickler beweisen, dass diese eine bessere und erfolgreichere Story für das kommende Jahr zustande bekommen.
  • Showtime Logo© Showtime
    1,71 Millionen Zuschauer sahen das Finale der ersten "Homeland"-Staffel. Im Vergleich zum Auftakt der Serie war das ein Zugewinn von 58 Prozent und bedeutete gleichzeitig das erfolgreichste Staffel-Finale für eine neue Showtime-Serie überhaupt. Noch erfolgreicher ist bei Showtime derzeit nur "Dexter". Noch liegen nicht die endgültigen Daten für die gesamte Staffel vor, es sieht allerdings danach aus, dass "Dexter" so erfolgreich war wie noch nie. Im derzeit vorliegenden Zeitfenster liegt "Dexter" 10 Prozent über den Vorjahreswerten.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.