Grafik: DWDL.de © DWDL
"Jericho" fällt unter Senderschnitt

Deutliche Einbußen für den Mystery-Montag

 

Der Mystery-Montag von ProSieben hat den Sinkflug eingeleitet. "Jericho" fiel unter den Senderschnitt und auch der Marktanteil von "Blade" stürzte regelrecht ab.

von Uwe Mantel
19.06.2007 - 08:42 Uhr

Bild: CBS International TelevisionDass die Quoten der Mysteryserien bei ProSieben nach dem Auftakt etwas nachgeben würden, war abzusehen. Sie fielen allerdings inzwischen bereits so deutlich, dass man sich bei ProSieben langsam Sorgen machen muss. Nur "Primeval" kann trotz Verlusten weiterhin vollauf überzeugen.

So kam "Primeval" um 20:15 Uhr auf gute 14,6 Prozent Marktanteil. Im Vergleich zur Auftaktfolge vor zwei Wochen ist das aber schon ein Rückgang um über drei Prozentpunkte. Die Zuschauerzahl sank binnen dieser Zeit um rund eine halbe Million. Insgesamt schauten am Montagabend noch 2,29 Millionen Zuschauer die dritte Folge.


Bei "Jericho" fielen die Verluste zwar etwas geringer aus, doch die Serie, die kürzlich erst um eine zweite Staffel verlängert wurde, war auch von einem niedrigeren Niveau gestartet. Die Folge: In Woche 3 lag der Marktanteil mit 11,8 Prozent erstmals unter dem Senderschnitt in der Zielgruppe. Insgesamt schauten diesmal nur noch 1,88 Millionen Zuschauer ab drei Jahren zu, 300.000 weniger als noch zwei Wochen zuvor.

Den deutlichsten Rückgang musste "Blade" hinnehmen. Nachdem die Serie zum Auftakt in der vergangenen Woche noch grandiose 17,3 Prozent Marktanteil erzielte, brach sie in Woche zwei nun auf 12,3 Prozent an. Immerhin: Sie liegt damit noch im Senderschnitt - weitere Verluste kann sich "Blade" nun aber nicht mehr leisten. Die Zuschauerzahl sank von 2 Millionen in der Vorwoche auf nun noch 1,6 Millionen.

Zu guter letzt fiel auch "Alias" nach einem guten Start in der Vorwoche diesmal unter Senderschnitt. Die erste Folge des Abends kam um 23:15 Uhr nur auf 10,8 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Nur 0,81 Millionen Zuschauer ab drei Jahren sahen zu. Die zweite Folge direkt im Anschluss erzielte dank der späteren Sendezeit immerhin einen etwas höheren Marktanteil von 12,7 Prozent. Die Gesamtzuschauerzahl sank aber auf 0,51 Millionen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.