Grafik: DWDL.de © RTL/DWDL
"Mitten im Leben"

"Mitten im Leben" bei RTL: Mit Fakes zum Erfolg

 

Von wegen "Wahres Leben": In seiner Dokureihe "Mitten im Leben" setzt RTL seinen Zuschauern in dieser Woche erstmals gescriptete Geschichten mit Laienschauspielern vor. Und siehe da: Das Format erzielt neue Rekorde

von Uwe Mantel
06.03.2009 - 10:32 Uhr

Mitten im LebenIn den letzten Jahren schossen die sogenannten Alltagsdokus wie Pilze aus dem Boden. Ob "We are Family" bei ProSieben, "Abenteuer Alltag" bei kabel eins oder seit neuestem "Pures Leben - Mitten in Deutschland" bei Sat.1 - überall wird das vermeintlich "wahre Leben" gefilmt. Auch RTL setzt nachmittags mit "Mitten im Leben" auf diese Programmfarbe. Der Erfolg wollte sich bislang allerdings nicht so recht einstellen: Mit Ausnahme einzelner Ausreißer lag "Mitten im Leben" seit dem Start meist deutlich unter dem Senderschnitt.

In dieser Woche griff RTL zu einem von verschiedenen Sendern schon oft bemühten Trick: Bei den 16 Uhr-Folgen werden in dieser Woche gescriptete Geschichten gezeigt, die Darsteller sind allesamt Laienschauspieler. Unterrichtet werden die Zuschauer darüber lediglich kurz im Abspann, mitbekommen haben dürfte das also kaum einer. Das Vorgehen ist nicht neu: Als einst die Talkshows nicht mehr richtig laufen wollten, holte ProSieben kurzerhand Laienschauspieler als Talk-Gäste, weil Barbara Saleschs Schiedsgericht mit echten Fällen nicht funktionierte, verhandelt sie längst Spektakuläreres vor Laienschauspielern, von den ganzen gefaketen Pseudo-Crimedokus ganz zu schweigen.

Und der Erfolg gibt RTL nun auch tatsächlich recht: Mit den Laienschauspielern stiegen die Quoten deutlich an. Bereits am Montag und Dienstag hatte "Mitten im Leben" um 16 Uhr Marktanteile von über 18 Prozent erzielt, am Donnerstag erreichte das Format mit 20,9 Prozent in der Zielgruppe nun gar den höchsten Wert seiner Geschichte. Selbst der einst unschlagbar wirkende "Richter Alexander Hold" hatte das Nachsehen und belegte mit 17,3 Prozent Marktanteil nur abgeschlagen Rang 2.

Die Folgen um 15 Uhr, bei denen RTL weiter auf Laienschauspieler verzichtet, lagen in dieser Woche hingegen auch weiterhin unter dem Senderschnitt. Am Donnerstag wurde beispielsweise ein Marktanteil von 13,9 Prozent in der Zielgruppe erzielt. Auch wenn es laut RTL bislang keine Pläne gibt, "Mitten im Leben" vollständig auf Laienschauspieler umzustellen: Die deutlich gestiegenen Quoten dürften dazu führen, dass diese künftig wieder deutlich mehr Sendezeit im Programm von RTL einnehmen werden.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 18.12.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 18.12.2018
Mehr in der Zahlenzentrale