Harald Schmidt © ARD/WDR/Herby Sachs
Letzte Show im Ersten

Harald Schmidt muss sich bei Sat.1 deutlich steigern

 

Am Donnerstag lief die letzte Ausgabe von "Harald Schmidt" im Ersten. Die Quoten der Late Night lagen auf dem gewohnt mauen Niveau. Um ab Herbst Sat.1 zufriedenstellen zu können, wird Harald Schmidt sich deutlich steigern müssen.

von Uwe Mantel
03.06.2011 - 09:40 Uhr

Harald Schmidts ARD-Zeit ist beendet: Am Abend des Vatertags lief die letzte Ausgabe seiner wöchentlichen Late Night im Ersten. Für einen Quotenaufschwung gesorgt hat das nicht: Die Quoten lagen auch bei seinem Abtritt auf dem gleichen Niveau wie in den letzten Monaten - und das war nicht allzu hoch.

So sahen ab 23 Uhr im Schnitt 1,39 Millionen Zuschauer zu, das reichte beim Gesamtpublikum nur für einen mauen Marktanteil von 8,2 Prozent. 510.000 dieser Zuschauer waren zwischen 14 und 49 Jahren alt, der Marktanteil in dieser Altersgruppe belief sich somit auf 6,7 Prozent. Während die ARD mit einem solchen Quoten-Niveau leben konnte, wird sich Harald Schmidt bei Sat.1, wo er ab Herbst wieder mit seiner "Harald Schmidt Show" auf Sendung gehen wird, deutlich steigern müssen.

Zufrieden sein kann Das Erste unterdessen weiterhin mit seinem Moderatoren-Neuzugang Kai Pflaume. Die dritte Ausgabe seines "Star Quiz" verlor zwar im Vergleich zur letzten Sendung im Februar über eine Million Zuschauer, das lag allerdings vor allem an der insgesamt niedrigeren Fernseh-Nutzung am Donnerstag. Mit 4,43 Millionen Zuschauern reichte es trotzdem für die Marktführung in der Primetime und starke 16,0 Prozent Marktanteil. Bei den 14- bis 49-Jährigen wurden solide 6,7 Prozent Marktanteil erreicht.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 15.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 15.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale