tagesschau © Das Erste
Gesamtnutzung stabil

"Tagesschau"-Nutzung verlagert sich in die Dritten

 

Die ARD widerspricht den Meldungen, die Zuschauerzahlen der "Tagesschau" seien rückläufig. Zwar ging die Reichweite im Ersten deutlich zurück - dafür verfolgen aber immer mehr Zuschauer die Nachrichtensendung in den Dritten.

von Uwe Mantel
23.10.2012 - 14:54 Uhr

In den ersten neun Monaten des Jahres erreichte die "Tagesschau" im Ersten im Schnitt 4,92 Millionen Zuschauer und damit so wenige wie nie in den vergangenen zwanzig Jahren. Vor zehn Jahren waren es noch knapp sechs Millionen Zuschauer, 1992 sogar 8,33 Millionen. Dies ergab eine Auswertung von Media Control, über die am Montag auch DWDL.de berichtet hat. Der NDR, der in der ARD federführend für ARD-aktuell zuständig ist, weist in diesem Zusammenhang nun aber darauf hin, dass die Gesamt-Nutzung dennoch unverändert hoch bleibe.

So wird die "Tagesschau" um 20 Uhr nicht nur im Ersten, sondern parallel auch in den meisten Dritten Programmen, auf 3sat, Phoenix und auf tagesschau24 ausgestrahlt. Rechnet man alle zusammen, kommt man in diesem Jahr demnach auf eine Reichweite von 8,7 Millionen Zuschauern und damit fast genauso viel wie vor 20 Jahren. Damals war die Nutzung noch fast ausschließlich auf Das Erste konzentriert, über alle Sender hinweg sahen damals 8,76 Millionen Zuschauer zu.

"Die Entwicklung der Tagesschau ist sowohl auf lange Sicht wie auch aktuell außerordentlich erfreulich. Im Jahr 2012 sehen mit durchschnittlich 8,7 Millionen Zuschauern exakt so viele Menschen die Tagesschau wie die Hauptnachrichtensendungen von ZDF, RTL und Sat 1 zusammengerechnet. Die Tagesschau behauptet sich besser als die Hauptnachrichtensendungen anderer Anbieter und bleibt gegenüber dem Vorjahreszeitraum nahezu stabil. Das ist nach einem nachrichtenstarken Jahr mit Fukushima, arabischer Revolution und Anschlägen in Norwegen ein exzellentes Ergebnis und zeigt das ungebrochene Vertrauen der Menschen in die Tagesschau", so Kai Gniffke, Erster Chefredakteur von ARD-aktuell.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.