Das Supertalent 2012 © RTL/Andreas Friese
Aufatmen bei RTL

"Supertalent" legt zum Start der Live-Shows zu

 

Die gute Nachricht für RTL: "Das Supertalent" konnte sich zum Start in die Live-Shows vom Tiefpunkt der Vorwoche erholen. Die schlechte: Vor zwei Jahren waren noch drei Millionen Zuschauer mehr dabei. Dafür überraschte Mario Barth...

von Alexander Krei
02.12.2012 - 08:57 Uhr

Wirklich glücklich wird man bei RTL mit der Quoten-Entwicklung der diesjährigen "Supertalent"-Staffel kaum sein. Vor einer Woche fiel die Castingshow sogar unter die Marke von 20 Prozent und markierte mit knapp viereinhalb Millionen Zuschauern ein neues Staffel-Tief. Kein gutes Omen für die in dieser Woche gestarteten Live-Shows, die traditionell stets schwächer abschneiden als die Casting-Highlights? Nach dem ersten Halbfinale dürfte man in Köln nun jedoch erst mal aufatmen, denn mit 2,57 Millionen 14- bis 49-jährigen Zuschauern steigerte sich "Das Supertalent" in dieser Woche auf einen Marktanteil von 23,4 Prozent. Damit fuhr die Show den klaren Tagessieg für RTL ein.

Zudem war das erste Halbfinale sogar erfolgreicher als vor einem Jahr - damals musste die "Supertalent"-Show allerdings auch gegen den "Wetten, dass..?"-Abschied von Thomas Gottschalk antreten. Bitter ist vor allem der Vergleich mit 2010: Damals hatte die erste Live-Show noch mehr als 37 Prozent Marktanteil sowie fast acht Millionen Zuschauer verzeichnen können. Diesmal musste sich die Sendung mit nur noch 4,87 Millionen Zuschauern begnügen, die einem Marktanteil von 16,4 Prozent entsprachen. Gegenüber der vergangenen Woche gewann "Das Supertalent" allerdings immerhin knapp 400.000 Zuschauer zurück.

Den Gesamtsieg mussten Gottschalk und Dieter Bohlen allerdings dem Kollegen Florian Silbereisen überlassen, der mit seinem "Adventsfest der 100.000 Lichter" auf 6,01 Millionen Zuschauer kam. Zudem lag die ZDF-Krimireihe "Der Kommissar und das Meer" mit 4,78 Millionen Zuschauern nur knapp hinter der RTL-Show. Die zähe "Supertalent"-Entscheidung wollten nach Mitternacht übrigens nur noch 2,41 Millionen Zuschauer sehen. Zu dieser späten Stunde reichte das aber trotzdem für sehr gute 18,5 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum. In der Zielgruppe fiel der Marktanteil mit 22,2 Prozent aber sogar schwächer aus als bei der Primetime-Ausgabe.

Den höchsten Marktanteil des Abends verzeichnete allerdings ohnehin nicht "Das Supertalent", sondern Mario Barth. Dessen Personalityshow "Willkommen bei Mario Barth" steigerte sich nämlich auf starke 24,9 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe und schnitt damit über sieben Prozentpunkte besser ab als noch vor einer Woche. 3,55 Millionen Zuschauer blieben im "Supertalent"-Sandwich insgesamt noch dran. Am Ende des Tages blieb für RTL ein Marktanteil von 12,6 Prozent beim Gesamtpublikum. Damit musste man sich nur dem Ersten geschlagen geben. In der Zielgruppe war RTL mit 16,8 Prozent dagegen klarer Marktführer. Keinem anderen Sender gelang am Samstag überhaupt noch ein zweistelliger Tagesmarktanteil.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.