Foto: Photocase © Photocase

"Indiana Jones" sei dank: "Die Burg" erstmals mit guten Quoten

 

Am Sonntagabend holte die ProSieben-Promi-Pöbelshow "Die Burg" erstmals akzeptable Einschaltquoten

von Thomas Lückerath
31.01.2005 - 10:07 Uhr

"Indiana Jones" sei dank: "Die Burg" erstmals mit guten Quoten

Logo: ProSiebenIn der vergangenen Woche gab es für die Fortsetzung des hemmungslosen Promi-Treibens der sommerlichen ProSieben-Alm nur eine Richtung: Abwärts. Erst am Wochenende, dank späterem Sendeplatz und Blockbuster-LeadIn erreichte "Die Burg" erstmals akzeptable Einschaltquoten im zweistelligen Bereich.

Nach immerhin 11,9 Prozent am späten Samstagabend, schaffte die von Sonya Kraus und Elton moderierte Show am Sonntagabend nach dem Spielfilm "Indiana Jones und der Tempel des Todes", der um 20.15 uhr mit 16,2 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen Platz 3 hinter "X-Men" und "Tatort: Ein Glücksgefühl" belegte, die höchsten Marktanteile seit dem Start vor einer Woche.

Ab 22.30 Uhr verfolgten 2,04 Millionen Zuschauer "Die Burg" bei ProSieben. Der Gesamtmarktanteil lag bei 9,8 Prozent, der Marktanteil beim werberelevanten jungen Publikum bei sehr guten 17,3 Prozent. Welche Schlüsse lassen sich daraus ziehen? Der späte Sendeplatz als letzte Rettung für "Die Burg" auch unter der Woche?

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 10.12.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 10.12.2018
Mehr in der Zahlenzentrale