Wetten, dass..? mit Markus Lanz © ZDF
"Wetten, dass..?" siegt bei Jung und Alt

Lanz drückt "DSDS" trotz Verlusten unter 20 Prozent

 

"Wetten, dass..?" verlor knapp eine halbe Million Zuschauer, liegt aber weiter über der vom ZDF ausgegebenen Zielmarke. "DSDS" fiel mit weniger als 20 Prozent Marktanteil auf einen Tiefstwert - und musste sich sogar dem "Bachelor" geschlagen geben

von Uwe Mantel
24.02.2013 - 09:10 Uhr

Markus Lanz musste bei seiner fünften "Wetten, dass..?"-Ausgabe einen neuen Quoten-Tiefstwert hinnehmen. Am Samstag sahen im Schnitt noch 8,57 Millionen Zuschauer zu, das war knapp eine halbe Million weniger als bei der letzten Ausgabe im Januar. Und trotzdem darf man beim ZDF zufrieden sein: Die von Intendant Thomas Bellut ausgegebene Zielmarke von acht Millionen Zuschauern wurde erneut deutlich übertroffen, der Tagessieg beim Gesamtpublikum war "Wetten, dass..?" nicht zu nehmen. Der Marktanteil beim Gesamtpublikum belief sich auf starke 27,4 Prozent.

"Wetten, dass..?" siegte zudem nicht nur beim Gesamtpublikum, sondern holte sich auch bei den jüngeren Zuschauern die Marktführung, die das letzte Mal noch an "DSDS" gegangen war, zurück. 2,67 Millionen 14- bis 49-jährige Zuschauer bescherten der ZDF-Show gute 22,8 Prozent Marktanteil in dieser Altersgruppe, das war sogar wieder ein halber Prozentpunkt mehr als bei der letzten Ausgabe. "Deutschland sucht den Superstar" fiel hingegen zum ersten Mal sogar unter die 20-Prozent-Marke: Mit 2,34 Millionen 14- bis 49-jährigen Zuschauern waren nicht mehr als 19,8 Prozent Marktanteil drin.

Zuschauer-Trend: Wetten, dass..?
Wetten, dass..?

Bitter ist die Entwicklung von "Deutschland sucht den Superstar" auch beim Gesamtpublikum: Die zweite Woche in Folge blieb die Zuschauerzahl bei unter vier Millionen hängen. 3,92 Millionen waren es diesmal. Besonders kurios: Das "Bachelor"-Special "Nach der letzten Rose", das im Anschluss an "DSDS" ab 22:44 Uhr zu sehen war, hatte sogar 30.000 Zuschauer mehr. Mit 23,9 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe erwies es sich für RTL als voller Erfolg.

Die Entscheidung, dafür "Paul Panzer: Stars bei der Arbeit", das sich zuletzt ziemlich schwer tat, erst ab kurz vor Mitternacht zu zeigen, hat sich somit ausgezahlt. Dort holte das Format immerhin noch 20,8 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Insgesamt hatten 2,12 Millionen Zuschauer eingeschaltet. Ab 0:45 Uhr feierte dann noch "Upps - Die Superpannenshow" ihr Comeback mit ordentlichen 18,1 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. 1,14 Millionen Zuschauer saßen zu so später Stunde noch vor dem Fernseher.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 16.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 16.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale