Wetten, dass..? © ZDF/Sascha Baumann
Show-Duell am Samstagabend

Lanz stoppt Talfahrt, "Supertalent"-Finale legt zu

 

Aufatmen beim ZDF: "Wetten, dass..?" konnte wieder mehr Zuschauer erreichen als zuletzt - beim jungen Publikum veharrte die Show aber auf dem etwas dürftigen November-Niveau. Hier behielt das "Supertalent"-Finale die Oberhand.

von Alexander Krei
15.12.2013 - 09:04 Uhr

Daran, dass frühere Spitzen-Reichweiten nicht mehr drin sind, wird man sich mitlerweile auch beim ZDF gewöhnt haben - und doch dürften die Verantwortlichen auf dem Lerchenberg die Entwicklung der Einschaltquoten von "Wetten, dass..?" zuletzt durchaus mit Sorge gesehen haben. Mit seiner zehnten Ausgabe als "Wetten, dass..?"-Moderator scheint Markus Lanz die Talfahrt nun aber erst einmal gestoppt zu haben. Zwar verfehlte er nun bereits zum vierten Mal in Folge die Marke von sieben Millionen Zuschauern, doch im Vergleich zum Tiefswert im November ging es nun sogar wieder leicht nach oben.

6,88 Millionen Zuschauer machten "Wetten, dass..?" am Samstagabend zum klaren Spitzenreiter. Das waren über 300.000 Zuschauer mehr als zuletzt und fast zweieinhalb Millionen mehr als beim parallel ausgestrahlten Finale der RTL-Castingshow "Das Supertalent". Die konnte sich gegenüber dem Vorjahres-Finale leicht steigern und wurde von 4,44 Millionen Zuschauern gesehen. Der Marktanteil belief sich auf 15,9 Prozent. In der Zielgruppe war die komplette Staffel zudem sogar erfolgreicher als die des vergangenen Jahres - und das, obwohl die Macher diesmal erfreulicherweise auf deutlich weniger Krawall setzten, insbesondere in der Anfangsphase, in der zwischenzeitlich sogar über 30 Prozent Marktanteil drin waren.

Zuschauer-Trend: Das Supertalent
Das Supertalent

Von dieser Marke blieben Bohlen & Co. beim Finale dann aber doch deutlich entfernt: Mit 2,12 Millionen 14- bis 49-jährigen Zuschauern reichte es zwar zum deutlichen Tagessieg vor "Wetten, dass..?", doch der Marktanteil fiel mit 20,5 Prozent so schwach aus wie noch nie in dieser Staffel. Und doch können die Kölner alles in allem ein zufriedenstellendes Fazit ziehen. Lanz erreichte derweil im ZDF mit 1,76 Millionen jungen Zuschauern sowie 16,4 Prozent Marktanteil nahezu dieselben Werte wie im November und konnte das Tiefstwert-Niveau zumindest hier nicht verlassen. Gleichzeitig gelang es aber, auch bei den Jüngeren den besorgniserregenden Abwärtstrend zu stoppen. In der erweiterten Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen lagen "Supertalent" und "Wetten, dass..?" zwar etwas enger beisammen - die Nase vorn hatte RTL aber auch hier.

Erfolgreich war RTL unterdessen auch direkt nach dem "Supertalent"-Finale: "Willkommen bei Mario Barth" erzielte zu später Stunde noch einen starken Marktanteil von 20,0 Prozent in der klassischen Zielgruppe und hielt im Schnitt 2,44 Millionen Zuschauer vor dem Fernseher. "Der große Böse-Mädchen-Promi-Check", der sogar erst um 00:43 Uhr auf Sendung ging, blieb dagegen reichlich blass. Mehr als 970.000 Zuschauer konnte der Kölner Sender damit nicht mehr bei der Stange halten. Und auch bei den 14- bis 49-Jährigen war die Versteckte-Kamera-Show kein Erfolg: Gerade mal noch 12,8 Prozent betrug der Marktanteil - nach einer Fortsetzung riecht das nicht unbedingt.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 16.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 16.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale