Elaiza © NDR/Willi Weber
Erfolgreicher als in den Vorjahren

ESC-Vorentscheid drückt "Topmodels" auf Tiefstwert

 

Der Vorentscheid zum Eurovision Song Contest hat in diesem Jahr so viele Zuschauer erreicht wie seit sieben Jahren nicht mehr. Beim jungen Publikum setzte sich "Unser Song für Dänemark" sogar gegen "Germany's next Topmodel" durch.

von Alexander Krei
14.03.2014 - 08:56 Uhr

Noch vor wenigen Tagen kannten sie nur wenige, nun werden die drei Mädels von Elaiza Deutschland beim Eurovision Song Contest in Kopenhagen vertreten. Die Band setzte sich am Donnerstag mit ihrem Song "Is It Right" gegen Unheilig durch - ein Erfolg ist das auch für den NDR, der vor zwei Wochen im Rahmen eines Clubkonzerts eine Wildcard verloste, die Elaiza erst die Teilnahme an der großen Show ermöglichte. Doch auch aus Sicht der Quoten kann man zufrieden sein: Gegenüber dem Vorjahr konnten über 700.000 Zuschauer hinzugewonnen werden.

3,95 Millionen Zuschauer waren im Schnitt bei "Unser Song für Dänemark" im Ersten dabei und bescherten der über zweistündigen Live-Show einen guten Marktanteil von 13,3 Prozent. Man muss schon bis ins Jahr 2007 zurückkehren, um einen Vorentscheid mit einer höheren Reichweite zu finden. Dabei wird man es auch gut verschmerzen können, dass das ZDF die Nase deutlich vorne hatte: Dort meldeten sich "Die Bergretter" vor 5,61 Millionen Zuschauern mit dem Tagessieg zurück. Der Marktanteil belief sich auf überzeugende 17,4 Prozent.

Doch zurück zum Vorentscheid - der konnte nämlich auch bei den jüngeren Zuschauern zulegen. Mit 1,50 Millionen 14- bis 49-Jährigen lag der Marktanteil auch hier bei 13,3 Prozent und damit weit über den Normalwerten des Ersten. Noch dazu gelang dem Sender damit eine kleine Sensation: "Unser Song für Deutschland" setzte sich sogar gegen "Germany's next Topmodel" durch, das nicht über 1,48 Millionen junge Zuschauer sowie einen Marktanteil von 12,8 Prozent kam und damit nur knapp an einem Allzeit-Tiefstwert vorbeischrammte. Insgesamt verbuchte die ProSieben-Show mit 2,20 Millionen Zuschauern sogar ihre bislang schwächste Reichweite.

Marktanteils-Trend: Germany's Next Topmodel
Germany's Next Topmodel

Mehr junge Zuschauer als der Vorentscheid zum Eurovision Song Contest verbuchten am Donnerstag übrigens nur "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" und eine Wiederholung der RTL-Actionserie "Alarm für Cobra 11", die allerdings auch in Schlagdistanz zur Musikshow im Ersten lag. Ein paar Zuschauer spülte womöglich auch Uli Hoeneß an: Den "Brennpunkt" zum Urteil in dessen Prozess wollten vor der ESC-Show nämlich 4,73 Millionen Zuschauer sehen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.