Kitchen Impossible: Mälzer vs. Raue © VOX/Nady El-Tounsy
Magerkost

"Kitchen Impossible" zum Start sogar hinter RTL II

 

Von seinem neuen Koch-Contest hat sich Vox sicherlich mehr erhofft: Zum Stat sah es für "Kitchen Impossible" mit Tim Mälzer und Tim Raue überhaupt nicht gut aus. Sogar RTL II hatte zur besten Sendezeit mehr junge Zuschauer.

von Timo Niemeier
24.12.2014 - 09:29 Uhr

Magerkost bei Vox: Eigentlich wollte der Sender dem Koch-Genre mit "Kitchen Impossible: Mälzer vs. Raue" einen neuen Twist geben. Zum Start konnte man die Zuschauer damit noch nicht überzeugen, die Auftaktfolge kam lediglich auf 630.000 junge Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren, der Marktanteil lag bei enttäuschenden 5,9 Prozent. Insgesamt sah es mit 1,17 Millionen Zuschauern und 3,8 Prozent nicht besser aus. "Goodbye Deutschland" sahen danach noch 920.000 Menschen, 480.000 davon waren zwischen 14 und 49 Jahren alt. Der Marktanteil in der Zielgruppe betrug ebenfalls schwache 6,4 Prozent. 

"Kitchen Impossible" lag damit nicht nur hinter dem starken kabel eins, sondern musste auch RTL II ziehen lassen. Dort erreichte "Zuhause im Glück" zur besten Sendezeit 660.000 junge Zuschauer sowie 6,0 Prozent Marktanteil - ebenfalls keine sonderlich guten Werte. Insgesamt lockte die Dokusoap 1,33 Millionen Menschen vor die TV-Geräte. 

Mal wieder schwer hatte es zudem ProSieben mit seinen Sitcoms. Zwei folgen "Two and a Half Men" blieben zunächst bei 8,5 und 9,1 Prozent in der Zielgruppe hängen, ehe die "2 Broke Girls" auch nur 8,1 und 8,7 Prozent holten. Am Vorabend hatte ProSieben ebenfalls kein Glück: In "Galileo extra" präsentierte man die "spektakulärsten Selfies der Welt" und erreichte damit nur 9,7 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. 

Teilen

Kommentare zum Artikel

Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 18.10.2017


Zuschauer 14-49 Jahre vom 18.10.2017
Mehr in der Zahlenzentrale