Secret Millionaire © RTL
Zuschauer laufen davon

RTL-Reihe "Secret Millionaire" setzt Talfahrt fort

 

Die RTL-Dokusoap "Secret Millionaire" kämpft in diesem Jahr mit ungeahnten Problemen. In dieser Woche setzte es schon wieder einen neuen Tiefstwert. Sat.1 und ProSieben waren am Vorabend ein gutes Stück erfolgreicher.

von Alexander Krei
09.03.2015 - 09:21 Uhr

Während es "Secret Millionaire" noch im vorigen Jahr zum Teil auf mehr als 16 Prozent Marktanteil brachte, sieht es in diesem Jahr für die RTL-Dokusoap umso schlechter aus. Schon in den vergangenen beiden Wochen verzeichneten zwei neue Folgen der dritten Staffel nur noch Marktanteile von 12,0 Prozent beziehungsweise 11,5 Prozent in der Zielgruppe - und diesmal ging es sogar noch ein gutes Stück weiter nach unten. Gerade mal 1,09 Millionen 14- bis 49-jährige Zuschauer wollten am Sonntag im Vorabendprogramm sehen, wie sich ein Kölner Fitnessunternehmer bei einer Jugendhilfeeinrichtung schlägt. Der Marktanteil lag bei schwachen 10,9 Prozent und fiel damit so niedrig aus wie noch nie.

In der erweiterten Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen, die man bei RTL inzischen zum Maß aller Dinge erklärt hat, sah es mit 10,5 Prozent Marktanteil ebenfalls enttäuschend aus. Insgesamt kamen "Secret Millionaire" noch einmal fast 400.000 Zuschauer abhanden, sodass unterm Strich nur noch 2,40 Millionen Zuschauer dabei waren, die für 8,0 Prozent Marktanteil sorgten - auch das waren natürlich neue Tiefstwerte für die Dokusoap, die sich somit nicht gerade für eine Fortsetzung empfiehlt. RTL musste sich somit Sat.1 geschlagen geben, das mit "Julia Leischik sucht: Bitte melde dich" auf 3,96 Millionen Zuschauer sowie 12,0 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe kam. Auch hier blieben bisherige Bestwerte aber ein gutes Stück entfernt.

Noch gefragter als Leischik war beim jungen Publikum allerdings das ProSieben-Magazin "Galileo", das am Vorabend auf gute 12,3 Prozent Marktanteil kam und damit auch vor den Hobbygärtnern von Vox lag. Die steigerten sich bei "Ab ins Beet!" nach verhaltenem Staffel-Auftakt aber auf sehr überzeugende 9,8 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. 1,70 Millionen Zuschauer machten die Dokusoap zur mit Abstand meistgesehenen Vox-Sendung des Sonntags. RTL II konnte gegen "Ab ins Beet!" dagegen nicht anstinken und verzeichnete mit dem Motormagazin "Grip" um 19:00 Uhr nur noch 4,7 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. kabel eins hatte am Vorabend mit einer Wiederholung von "Rosins Restaurants" ebenfalls keine Chance und blieb bei sehr mageren 4,3 Prozent hängen.

Eine erfolgreiche Rückkehr feierte unterdessen Historiker Christopher Clark, der es mit seiner "Deutschland-Saga" bei "Terra X" im ZDF ab 19:30 Uhr auf 4,27 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 13,6 Pozent brachte. Bei den 14- bis 49-Jährigen verzeichnete die Reihe immerhin grundsolide 7,9 Prozent.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 14.12.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 14.12.2018
Mehr in der Zahlenzentrale