Die Bachelorette © RTL
ProSieben stark, RTL schwächelt weiter

"Bachelorette" bleibt Mauerblümchen, "The 100" siegt

 

"The 100" konnte das starke Quotenniveau auch in Woche 5 halten und sicherte ProSieben den Tagessieg. "The Strain" erholte sich anschließend immerhin leicht. Eine Enttäuschung bleibt weiterhin "Die Bachelorette" bei RTL.

von Uwe Mantel
20.08.2015 - 09:27 Uhr

Die Serie "The 100" zeigt sich bei ProSieben weiterhin robust und konnte in Woche 5 das erfreuliche Quoten-Niveau der vergangenen Wochen halten. 1,48 Millionen 14- bis 49-jährige Zuschauer schalteten diesmal ab 20:15 Uhr ein und sorgten für einen Marktanteil von 15,6 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Der Tagessieg in der Zielgruppe war ProSieben damit nicht zu nehmen. Insgesamt hatten 2,08 Millionen Zuschauer eingeschaltet - das sind zwar immerhin eine Million weniger als beim Serienauftakt im Juli, nunmehr drei Wochen in Folge sind die Zahlen aber nun stabil knapp über der 2-Millionen-Marke.

Die Horror-Serie "The Strain" kann damit weiterhin nicht mithalten - seit dem Absturz in den einstelligen Bereich direkt in der zweiten Woche hat sich die Serie aber wieder etwas berappelt. Diesmal reichte es für immerhin recht solide 10,9 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. 1,2 Millionen Zuschauer sahen ab 22:15 Uhr zu. Danach sollte ProSieben bis tief in die Nacht mit Wiederholungen von "2 Broke Girls", "Fringe" und "Malcolm Mittendrin" aber nur noch Marktanteile tief im einstelligen Bereich erzielen.

Bei RTL setzte die Ernüchterung unterdessen bereits wieder um 20:15 Uhr ein. "Die Bachelorette" bleibt aus Quotensicht weiterhin ein unscheinbares Mauerblümchen und somit klar unter den Erwartungen. Mit 11,3 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen wurde eine Woche vor dem Finale der bislang zweitschwächste Wert dieser Staffel gemessen. Bei den 14- bis 59-Jährigen, auf die RTL offiziell inzwischen bekanntlich blickt, war der Marktanteil erneut einstellig. 2,13 Millionen Zuschauer sahen insgesamt zu.

"Adam sucht Eva" macht seine Sache weiterhin spürbar besser und holte mit 13,8 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen zumindest recht ordentliche Werte. Die Gesamt-Zuschauerzahl lag mit 2,58 Millionen sogar so hoch wie noch nie. Der Marktanteil lag hier mit 9,5 Prozent allerdings trotzdem auf eher überschaubarem Niveau. Keine Chance gegen "Promi Big Brother" hatte später am Abend dann "Stern TV", das bei sehr schwachen 10,3 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen hängen blieb. Für "Stern TV" war es der niedrigste Marktanteil seit dem 8. April.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.