Anne Will © NDR/Wolfgang Borrs
Terror-Themenabend

Anne Will profitiert nur wenig von starkem Thriller

 

Das Erste hat den Mittwochabend unter das Thema "Grundrechte im Angesicht des Terrors" gestellt. Der Thriller "Unterm Radar" zum Auftakt holte richtig gute Quoten bei Jung und Alt. Anne Will, die direkt im Anschluss ran durfte, tat sich trotzdem eher schwer.

von Uwe Mantel
15.10.2015 - 09:19 Uhr

Das Erste widmete sich am Mittwoch mit einem Themenabend dem Thema "Grundrechte im Angesicht des Terrors". Zum Auftakt lief um 20:15 Uhr der Politthriller "Unterm Radar" mit Christiane Paul und Heino Ferch. Der Film interessierte 5,39 Millionen Zuschauer und bescherte dem Ersten damit hervorragende 17,4 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum. Zudem traf die ARD damit auch den Nerv des jüngeren Publikums: Mit 10,4 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen lag "Unterm Radar" auch hier klar über den ARD-Normalwerten.

Im Anschluss daran durfte Anne Will dann erneut bereits um 21:45 Uhr ran, um über das Thema "Kampf dem islamistischen Terror - Wie weit darf der Staat gehen?" zu diskutieren. Die starke Vorlage konnte sie allerdings nur sehr bedingt nutzen: Die Zuschauerzahl sank um rund die Hälfte auf 2,62 Millionen ab, der Marktanteil beim Gesamtpublikum sank auf 10,2 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen reichte es noch für 4,1 Prozent Marktanteil. Mehr Zuschauer als normalerweise auf dem Sendeplatz um 22:45 Uhr erreichte der Talk dank der früheren Sendezeit aber freilich allemal.

Nochmal zurück in die Primetime: Nicht nur Das Erste landete dort am Mittwoch einen großen Erfolg bei Jung und Alt, auch fürs ZDF lief es prächtig - dem Dauerbrenner "Aktenzeichen XY... ungelöst" sei Dank. Mit 5,84 Millionen Zuschauer sicherte Rudi Cerne dem ZDF auch den Tagessieg noch vor dem Film im Ersten. Der Marktanteil lag bei 18,9 Prozent beim Gesamtpublikum, bei den 14- bis 49-Jährigen wurden sehr gute 12,7 Prozent erreicht.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.