Willkommen bei Mario Barth © RTL / Sebastian Drüen
"Willkommen bei Mario Barth"

Barth profitiert bei Rückkehr von "Supertalent"-Hoch

 

Nach langer Pause meldete sich am Samstagabend "Willkommen bei Mario barth" auf RTL zurück – und lief prompt so gut wie seit Anfang 2014 nicht mehr. Geholfen hat die Castingshow "Das Supertalent", die ein neues Staffelhoch verzeichnete.

von Marcel Pohlig
08.11.2015 - 09:00 Uhr

In den vergangenen Monaten ließ RTL Mario Barth vor allem Steuersünden aufdecken, seine Show "Willkommen bei Mario Barth", die sonst mehrfach im Jahr lief, ließ man hingegen fast ein Jahr lang pausieren. Im Schlepptau des "Supertalents" schaffte Barth nun aber immerhin eine sehr ordentliche Rückkehr: "Willkommen bei Mario Barth" wurde am späten Samstagabend von 2,75 Millionen Zuschauern gesehen. Das ist der höchste Wert seit Anfang 2014 – damals profitierte Barth jedoch auch von der Stärke des Dschungelcamps und unterhielt sogar 4,17 Millionen Zuschauer.

Auch in der Zielgruppe muss man so weit zurückgehen, um einen stärkeren Wert zu finden. Diesmal schalteten 1,41 Millionen Zuschauer ein, womit in der klassischen Zielgruppe ein sehr ordentlicher Marktanteil von 18,9 Prozent erreicht wurde. Für RTL besonders erfreulich: Auch in der erweiterten Zielgruppe, auf welche die Kölner es offiziell abgesehen haben, lief "Willkommen bei Mario Barth" ähnlich gut. Hier sorgten 2,09 Millionen Zuschauer für einen starken Marktanteil von 18,7 Prozent.

Im Vorfeld konnte die achte Folge der laufenden Staffel von "Das Supertalent" einen neuen Jahresbestwert verzeichnen. 4,84 Millionen Zuschauer schalteten die Castingshow zur besten Sendezeit ein, womit RTL einen guten Marktanteil von 16,8 Prozent erreichte. In der Zielgruppe gelang mit 2,24 Millionen Zuschauern anders als noch in der vergangenen Woche der Sprung über die Marke von 20 Prozent und das sogar sehr deutlich: 22,7 Prozent wurden erzielt, in der erweiterten Zielgruppe lief es mit 3,40 Millionen Zuschauern und 22,2 Prozent ähnlich stark.

Zufrieden sein darf man allerdings auch bei Sat.1. "Harry Potter und der Orden des Phönix" war zur besten Sendezeit in der Zielgruppe der stärkste RTL-Verfolger und unterhielt 1,13 Millionen Zuschauer. Das entspricht einem Marktanteil von 11,4 Prozent, auch insgesamt lief es für den Zauberlehrling mit 1,87 Millionen Zuschauern zufriedenstellend. Verhaltener verlief der Abend für ProSieben. Zwar ging es nicht so weit nach unten wie noch am Freitag, doch auch "The Social Network" verpasste mit 980.000 Zuschauern und 9,8 Prozent einen zweistelligen Marktanteil. "Crush – Gefährliches Verlangen" fiel anschließend gar auf 6,3 Prozent. Da auch die Sitcoms und "Galileo" tagsüber schwächelten, reichte es im Tagesschnitt in der Zielgruppe gerade einmal für 8,3 Prozent – Sat.1 kann sich hier über 10,2 Prozent, RTL über 13,8 Prozent freuen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 13.12.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 13.12.2018
Mehr in der Zahlenzentrale