Bild.de mit Adblocker © Screenshot Bild.de
Online-IVW im Oktober

Adblocker-Sperre: Nur leichte Bremsspur bei Bild.de

 

Bild.de verzeichnete ein paar Besuche weniger als im September, das Minus fiel im ersten halben Monat mit Aussperrung der Adblocker-Nutzer aber überschaubar aus. Deutliches Wachstum gab's bei "HuffPo", der "Welt" und N24.

von Uwe Mantel
09.11.2015 - 11:15 Uhr

Seit dem 13. Oktober sperrt Bild.de Nutzer von Adblockern komplett von der Seite aus - zumindest sofern dieses Blocking nicht durch angepasste Filter umgangen wird. Nun liegen die Zugriffszahlen für den ersten halben Monat mit dieser Sperre vor. Tatsächlich zeigt sich bei "Bild.de" ein Rückgang der Visits - er fiel aber angesichts der hohen Verbreitung von Adblockern überschaubar aus. Um 2,3 Prozent ging die Zahl der Visits im Vergleich zum September zurück. Betrachtet man nur die Online-Visits ohne die Mobil-Angebote (die im Vergleich zum Vormonat stabil blieben), dann sank die Zahl hier um 4,1 Prozent.

Mit über 300 Millionen Besuchen liegt "Bild.de" in jedem Fall trotzdem weiter mit sehr komfortablem Vorsprung an der Spitze. "Spiegel Online" folgt mit rund 214 Millionen Visits wie gewohnt auf dem zweiten Platz. Hier ging's leicht um 2,3 Prozent nach oben. Bemerkenswert ist aber: Die beiden Marktführer sind im Jahresvergleich derzeit die wachstumsschwächsten Nachrichten-Angebote. Im Vergleich zum Oktober 2014 stieg die Zahl der Visits von "Spiegel Online" um 3,4 Prozent, bei Bild.de ging's sogar nur um 1,8 Prozent nach oben.

Besonders wachstumsstark im Jahresvergleich ist hingegen beispielsweise das Online-Angebot der "Welt", wo die Zahl der Visits um rund 50 Prozent zulegte. Bei "Focus Online" ging's um knapp 40 Prozent nach oben, bei n-tv.de um 36,5 Prozent. Wachstumssieger ist aber die "Huffington Post", die sich im Oktober vor den West-Angeboten "RP Online", "Express Online" und "DerWesten" platzieren konnte und im Jahresvergleich ein Wachstum um rund 60 Prozent verzeichnete.

Auch wenn man den Vergleich zum Vormonat nimmt, wird die Wachstums-Hitliste von der "Huffington Post" mit einem Visits-Zuwachs um 13,7 Prozent angeführt. Zuwächse im zweistelligen Prozentbereich verzeichnete zudem auch die beiden Schwester-Online-Angebote von "Die Welt" und N24.

Die Entwicklung der Nachrichtenseiten im Oktober


Visits
Oktober
+/-
zum September
 +/-
zum Okt '14
Bild.de
302.374.737 - 2,3 %
 + 1,8 %
Spiegel Online 214.488.455
+ 2,3 %
+ 3,4 %
Focus Online
148.046.853 + 4,8 %
+ 39,8 %
n-tv.de
107.017.093
+ 2,4 %
+ 36,5 %
Die Welt
81.874.493
+ 11,5 %
+ 50,2 %
ZEIT Online
52.567.548 + 5,9 %
+ 29,7 %
Süddeutsche
51.346.895
- 0,2 %
+ 5,2 %
FAZ.net
47.123.311
+ 3,0 %
+ 29,4 %
stern.de
33.611.568 - 3,2 %
 + 15,7 %
N24 24.183.489 + 11,3 %  + 26,7 %
Handelsblatt
20.941.886 - 3,4 %
+ 11,2 %
Huffington Post
18.196.070 + 13,7 %
+ 60,6 %
RP Online
16.948.482 - 6,3 %
+ 11,3 %
Express Online
16.699.471 - 0,4 %
+ 9,2 %
DerWesten
16.698.997  - 5,2 %
+ 21,3 %

Angaben ohne Gewähr, Quelle: IVW, eigene Berechnungen

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.