Life! Dumm gelaufen  - Birgit Schrowange © RTL
So lief's für die Privaten

"Life! Dumm gelaufen" verliert weiter an Boden

 

Am Vorabend war die Pannenshow "Life! Dumm gelaufen" für RTL viele Jahre ein sicherer Quotenhit, seit dem Wechsel in die Primetime gibt's aber Probleme. In diesem Jahr gab's ein neues Tief. Besser verlief der Jahresstart dank Bully für ProSieben

von Uwe Mantel
02.01.2016 - 10:11 Uhr

Birgit Schrowange kam zurück, die Zuschauer nicht: "Life! Dumm gelaufen" setzte den Abwärtstrend der vergangenen Jahre in 2016 fort. So reichte es diesmal nur noch für einen Marktanteil von 12,9 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen, ein neuer Tiefstwert für die Pannen-Show, die RTL traditionell an Neujahr zeigt. Zur Erinnerung: Als die Sendung 2013 zum letzten Mal am Vorabend lief, wurden noch 22 Prozent Marktanteil erzielt, mit dem Wechsel in die Primetime ging's dann deutlich bergab. Diesmal wurde der Vorjahreswert nochmal um 1,4 Prozentpunkte gedrückt. 3,3 Millionen Zuschauer sahen insgesamt zu.

Doch nicht nur, dass "Life! Dumm gelaufen" in der Primetime nicht so recht funktioniert, das Format fehlt zugleich am Vorabend. Diesmal probierte man's dort mit der geradezu irrwitzig betitelten Sendung: "Die erfolgreichsten Filme aller Zeiten - Best of 2015". Das von Jan Köppen präsentierte Ranking blieb mit 11,8 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe blass. 2,38 Millionen Zuschauer sahen insgesamt zu. Dass RTL am ersten Tag des Jahres letztlich sogar bei einem einstelligen Tagesmarktanteil von 9,7 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen hängen blieb, lag daran, dass das Filmprogramm tagsüber mit Werten zwischen 6,2 Prozent ("Big Mamas Haus 2") und 9,2 Prozent ("Spy Daddy") überhaupt nicht punkten konnte.

Wie wichtig das gewesen wäre, zeigt der Blick auf ProSieben. Dort holte "Der Schuh des Manitu" nochmal 17 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe, "(T)Raumschiff Surprise - Periode 1" 14,7 Prozent, der "Simpsons"-Film am Vorabend immerhin noch 13,5 Prozent. Das sorgte dafür, dass ProSieben das Jahr als Marktführer mit einem Tagesmarktanteil von 12,1 Prozent in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen beginnen konnte, obwohl die Primetime nicht allzu berauschend lief. "Scary Movie 5" kam auf 11,6 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe, "Zombieland" enttäuschte danach mit 9,4 Prozent.

Solide verlief der Neujahrsabend für Sat.1, wo "Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt" immerhin 10,4 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen einfahren konnte. Vox kam mit einem Rückblick auf die "Höhle der Löwen" nicht über 4,7 Prozent Marktanteil hinaus, landete damit aber immerhin noch vor kabel eins, wo "Ghost - Nachricht von Sam" 4,0 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe einfuhr, und RTL II, wo für "Australia" sogar schon bei 3,7 Prozent Marktanteil Schluss war. Immerhin trieb "Eyes wide Shut" den Marktanteil spät am Abend dann noch auf starke 6,9 Prozent nach oben.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 14.12.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 14.12.2018
Mehr in der Zahlenzentrale