Navy CIS: New Orleans © CBS
Kräftiger Aufschwung

"NCIS: New Orleans" überrascht mit neuem Rekord

 

In ungewöhnlich starker Form präsentierte sich "Navy CIS: New Orleans" am Sonntag. Der bisherige Bestwert konnte um fast 700.000 Zuschauer überboten werden. Zuvor war auch "Navy CIS" so erfolgreich wie lange nicht mehr.

von Alexander Krei
25.01.2016 - 09:37 Uhr

Als Sat.1 im vorigen Jahr den New-Orleans-Ableger von "Navy CIS" ins Programm nahm, konnte dieser die Erwartungen des Senders zunächst nicht erfüllen. Im Sommer fiel die Krimiserie gar auf neue Tiefstwerte - so lag der Marktanteil zwischenzeitlich bei wahrlich katastrophalen 5,1 Prozent. Es überrascht daher durchaus, dass sich "Navy CIS: New Orleans" am Sonntag nun zu neuen Rekorden aufschwang. Mit 1,68 Millionen 14- bis 49-jährigen Zuschauern verzeichnete die US-Serie in Sat.1 einen überzeugenden Marktanteil von 12,2 Prozent.

Zuschauer-Trend: Navy CIS: New OrleansNavy CIS: New Orleans

Das waren dreieinhalb Prozentpunkte mehr als sieben Tage zuvor - daneben konnte der bisherige Bestwert vom Mai um knapp einen Prozentpunkt überboten werden. Insgesamt verzeichnete "Navy CIS: New Orleans" am Sonntag knapp 700.000 Zuschauer als beim Serien-Auftakt, der bislang den Rekord innehatte. 3,49 Millionen Zuschauer konnten sich am Sonntag für die Serie begeistern, nachdem im Vorfeld aber auch "Navy CIS" ungewöhnlich gut lief. 3,83 Millionen Zuschauer entschieden sich um 20:15 Uhr für eine neue Folge. In der Zielgruppe fiel der Marktanteil mit 13,3 Prozent so hoch aus wie seit Mitte März nicht mehr.

Für kabel eins verlief der Abend hingegen alles andere als rund - das Interesse an den Ludolfs lief nach dem ohnehin schon mäßigen Start nun abermals nach. Mit nur 720.000 Zuschauern und einem Marktanteil von 3,2 Prozent in der Zielgruppe bewegte sich "Die Ludolfs - Das Schrottimperium ist zurück" zur besten Sendezeit weit unterhalb des Senderschnitts. Gegen den Dschungel war schließlich auch "Abenteuer Leben" mit nur 3,8 Prozent machtlos. Aber auch Vox hatte nur wenig zu melden: Mehr als ein Marktanteil von 5,1 Prozent in der Zielgruppe sowie insgesamt 1,14 Millionen Zuschauer waren für "Promi Shopping Queen" nicht drin.

"Prominent!" musste anschließend mit nur 4,4 Prozent Marktanteil sogar den schwächsten Wert hinnehmen, seit das Magazin im Sommer 2014 gegen das Finale der Fußball-Weltmeisterschaft antrat. Dafür gab's eine gute Nachricht für Vox vom Vorabend: Dort steigerte sich "Henssler grenzenlos" leicht auf 7,7 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Insgesamt waren 1,66 Millionen Zuschauer dabei und damit 120.000 Zuschauer mehr als eine Woche zuvor. Angesichts der Handball-Konkurrenz ist das eine überaus gute Leistung.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.